Bammer erstmals auf Platz 19 in der Weltrangliste

Tennis

Bammer erstmals auf Platz 19 in der Weltrangliste

Österreichs beste Tennisspielerin hat damit ihr bestes Resultat aller zeiten erreicht - ohne selbst gespielt zu haben.

Österreichs derzeit beste Tennisspielerin, Sybille Bammer, scheint am Montag erstmals als Nummer 19 in der WTA-Weltrangliste auf. Möglich wurde dies in der an sich spielfreien Zeit, weil der vor ihr gelegenen Ungarin Agnes Szavay ein Resultat eines Challenger-Turniers aus der Wertung fiel. Damit hat Bammer also doch noch im Jahr 2007 erstmals als Top-20-Spielerin einen "1er" vorne stehen.

Die Mutter von Tochter Tina trainiert jetzt bis Weihnachten durch und hat wohl nur am Heiligen Abend selbst Ruhe. Schon am Christtag fliegt sie zum ersten Saisonturnier nach Gold Coast, dann spielt sie in Sydney, ehe mit den Australian Open (14. bis 27. Jänner) das erste Grand-Slam-Turnier auf dem Programm steht.

DAMEN - Weltrangliste vom 17. Dezember 2007:
1. ( 1) Justine Henin (BEL) 6.155
2. ( 2) Swetlana Kusnezowa (RUS) 3.725
3. ( 3) Jelena Jankovic (SRB) 3.475
4. ( 4) Ana Ivanovic (SRB) 3.461
5. ( 5) Maria Scharapowa (RUS) 2.956
6. ( 6) Anna Tschakwetadse (RUS) 2.935
7. ( 7) Serena Williams (USA) 2.802
8. ( 8) Venus Williams (USA) 2.470
9. ( 9) Daniela Hantuchova (SVK) 2.367
10. ( 10) Marion Bartoli (FRA) 2.191
weiter:
19. ( 20) Sybille Bammer (AUT) 1.323
41. ( 41) Tamira Paszek (AUT) 718
65. ( 65) Yvonne Meusburger (AUT) 449
247. (246) Tina Schiechtl (AUT) 110

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .