Barcelona gewinnt Euroleague

Basketball

Barcelona gewinnt Euroleague

Wenn schon nicht im Fußball, dann schlagen wenigstens Barcas Basketballer zu.

Die Basketballer des FC Barcelona haben zum zweiten Mal nach 2003 die Euroleague gewonnen. Die Spanier setzten sich am späten Sonntagabend in Paris mit 86:68 gegen Olympiakos Piräus durch und traten damit die Nachfolge von Panathinaikos Athen an. Die Griechen hatten sich den Titel in der Königsklasse im vergangenen Jahr in Berlin gesichert. Platz drei sicherte sich ZSKA Moskau durch ein 90:88 nach Verlängerung gegen Partizan Belgrad.

Der FC Barcelona legte den Grundstein zum Erfolg bereits im ersten Viertel, als die Spanier mit einem 10:0-Lauf davonzogen und den ersten Abschnitt mit 28:19 für sich entschieden. Überragender Spieler bei den Katalanen war Juan Carlos Navarro, der mit 21 Punkten bester Werfer war und nach der Partie zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt wurde. Navarro ist der einzige Akteur im Kader des FC Barcelona, der bereits beim Sieg vor sieben Jahren dabei war.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .