Benetseder gewann Auftakt der Top.Rad.Liga

Josef Benetseder hat sich am Sonntag überraschend den Sieg beim ersten Rennen der Saison der Tchibo Top.Rad.Liga in Leonding über 151 Kilometer geholt. Der 27-Jährige gewann vor Erik Hoffmann (Team Baier Landshut) und Reto Hollenstein (Vorarlberg Corratec) und holte sich die ersten 210 Punkte der Cup-Wertung.

"Das war mein erster Cup-Sieg und hoffentlich nicht mein letzter", sagte Benetseder, der für Vorarlberg Corratec fährt. Auf dem Rundkurs von Leonding nach Rufling, Katzing und über Wilhering wieder nach Leonding, setzte sich in der dritten Runde eine 15-köpfige Spitzengruppe mit vielen Favoriten ab: Zwei Verfolger (Stefan Pöll und Adam Homolka) konnten in der vorletzten Runde zur Spitze aufschließen, während das Tempo im Feld kontrolliert wurde. "Wir haben gewusst, dass wir eine Spitzengruppe mit vielen Sprintern haben, deshalb mussten wir das Rennen schon vorher entscheiden", meinte der Sieger.

In der Mannschaftswertung übernahm Vorarlberg Corratec die Führung nach dem Saisonauftakt vor dem RC ARBÖ Wels Gourmetfein und ARBÖ KTM Gebrüder Weiss. Martin Riska, Vorjahressieger der Top.Rad.Liga, platzierte sich auf Rang sechs und liegt in der Cupwertung nun an vierter Stelle. Schon in einem Monat am 24. April werden die nächsten Cup-Punkte beim Giro di Festina in Gmunden vergeben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .