Box-Weltmeister Fury mit Mega-Pizza-Bestellung

Osteressen für 640 Euro!

Box-Weltmeister Fury mit Mega-Pizza-Bestellung

Tyson Fury (31) musste wie viele Menschen auf der Welt auch sein Osterwochenende zu Hause verbringen.

Der 31-jährige britische Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury verbrachte wie so viele Menschen weltweit die Osterfeiertage zu Hause in der Corona-Isolation. Er feierte mit seiner Frau Paris, den fünf Kindern, seiner Mutter und seinem Schwiegervater im englischen Morecambe. Für die insgesamt neun Personen orderte der Box-Weltmeister im Schwergewicht unter anderem Pizza, Pasta, Grillplatten, Hühnchen, Garnelen und 25 Dosen Diät-Cola.

Die Rechnung machte 557 Pfund (640 Euro) aus. Fury gab dem Lieferanten zwei 50-Pfund-Scheine als Trinkgeld. Ein Zeuge soll laut "Sun" gehört haben, wie Fury sagte: "Wir haben nichts anderes, wofür wir unser Geld während der Quarantäne ausgeben können."

Box-WM-Kampf Fury gegen Wilder III verschoben

Die dritte Auflage des Kampfs um den WBC-WM-Titel zwischen dem neuen 31-jährigen Champion Tyson Fury und dem entthronten 34-jährigen US-Amerikaner Deontay Wilder findet wegen des Coronavirus nicht wie geplant am 18. Juli in Las Vegas statt. Wie Furys Promoter Bob Arum gegenüber ESPN sagte, sei der Oktober ein mögliches Verschiebungsdatum.
 
Im US-Bundesstaat Nevada ist Boxen derzeit untersagt. Die Casinos in Las Vegas sind geschlossen, so auch das MGM Grand Hotel, wo der Kampf hätte stattfinden sollen. Gleichenorts hatte der Brite Fury den zweiten Kampf durch technischen K. o. in der 7. Runde gewonnen. Das erste Duell hatte in Los Angeles unentschieden geendet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .