Der Spanier bleibt vorne

Contador verteidigte Führung bei Paris-Nizza

Der zweifache Tour-de-France-Sieger Alberto Contador hat das Gelbe Trikot bei der Fernfahrt Paris-Nizza am Freitag souverän verteidigt. Der Spanier, der durch seine Attacke am Vortag die Spitze erobert hatte, rollte nach 157 Kilometern nach Aix-en-Provence in der Spitzengruppe kurz hinter Tagessieger Peter Sagan über die Ziellinie. Der 20-jährige Slowake feierte damit seinen zweiten Etappensieg.

Contador führt vor den beiden entscheidenden Tagen in der Gesamtwertung weiter 20 Sekunden vor seinem Landsmann Alejandro Valverde. "Ich fühle mich gut, aber ich habe noch lange nicht gewonnen", dämpfte der Astana-Kapitän den Optimismus im eigenen Lager.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .