17 Jahre alter Weltrekord gelöscht

Eaton knackt O'Briens Siebenkampf-Hallenweltrekord

US-Mehrkämpfer Ashton Eaton hat einen der ältesten Hallen-Weltrekorde in der Leichtathletik gebrochen. Der 22-jährige Student von der Universität Oregon gewann am Samstag in Fayetteville im US-Bundesstaat Arkansas den Siebenkampf mit 6.499 Punkten. Dank fünf persönlicher Bestleistungen übertrumpfte Eaton den bisherigen Weltrekord seines Landsmanns Dan O'Brien vom 14. März 1993 um 23 Zähler.

Mit 2:32,67 Minuten im abschließenden 1.000-Meter-Lauf machte Eaton den Coup perfekt. Bei der derzeit laufenden Hallen-WM in Doha hatte sich Bryan Clay (USA) Siebenkampf-Gold mit "nur" 6.204 Punkten gesichert. Eaton sorgte in einem Jahr ohne Olympische Spiele und Freiluft-WM zum Abschluss der Hallensaison für den ersten Weltrekord.

Bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin war Eaton beim Zehnkampf-Sieg seines Landsmanns Trey Hardee nicht über den 18. Rang hinausgekommen. Der Weltrekord bei den Hallenmeisterschaften der Universität von Arkansas ist nun der vorläufige Höhepunkt einer verblüffenden Leistungssteigerung: Innerhalb von zwei Jahren verbesserte sich Eaton im Hallen-Siebenkampf um mehr als 800 Punkte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .