Eiskunstlauf: Pluschenko sagte für WM in Turin ab

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in der kommenden Woche in Turin haben nach Olympiasieger und Titelverteidiger Evan Lysacek noch einen ihrer Stars verloren. Jewgenij Pluschenko, der Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele in Vancouver, hat für die Titelkämpfe wegen einer Verletzung abgesagt.

Pluschenko wurde in St. Petersburg untersucht und soll wegen Problemen in beiden Knien zumindest in den kommenden zwei Wochen pausieren, meinte der russische Verbandspräsident Walentin Pisejew gegenüber lokalen Medien. "Leider ist er nicht im Stande, in Turin teilzunehmen. Sein körperlicher Zustand würde ihm nicht erlauben, auf höchstem Level zu laufen", sagte Pisejew.

Der Olympiasieger 2006 Pluschenko hatte die Notenrichter in Vancouver für seine Wertung heftig kritisiert und sich letztlich als schlechter Verlierer präsentiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .