Handball-EM

Erster Rückschlag für Österreichs Handball-Heroes

ÖHB-Team konnte heute gegen Favorit Kroatien Erfolgslauf nicht fortsetzen.

Der Sensationslauf ist vorerst gestoppt! Beim 23:27 (8:13) gegen Kroatien haben Österreichs Handball-Männer am Donnerstag die erste Niederlage bei der Heim-EM hinnehmen müssen. Der vielfache Medaillengewinner bei WM, EM und Olympia erwies sich zum Hauptrundenauftakt in der Wr. Stadthalle als zu stark und übernahm die Führung in Gruppe I vor den punktegleichen Spaniern (je 4).

Nur wenig Chancen darf sich Österreich, das bei zwei Zählern hält, auch im nächsten Spiel am Samstag (18.15 Uhr im oe24-LIVE-Ticker) ausrechnen. Mit Spanien wartet wieder in der Stadthalle der Titelverteidiger, der nach dem 31:25 über Tschechien am Donnerstag bei dieser Endrunde weiter makellos ist. Abgeschlossen wird der erste Hauptrundentag mit dem Spiel Deutschlands gegen Weißrussland (20.30).

So groß das rot-weiß-rote Selbstvertrauen nach den Siegen über Tschechien, die Ukraine und Nordmazedonien auch gewesen sein mag. Kroatien erwies sich vor lautstarkem kroatischen Anhang an diesem Abend als abgeklärte Klassemannschaft, die das Duell stets im Griff hatte und mit dem vierten Erfolg im vierten Spiel ihre Halbfinalambitionen untermauerte.

Zu viele Fehlwürfe & Stangenpech

Die Partie begann eigentlich nicht schlecht für Österreich, das wieder mit Thomas Eichberger im Tor und der Einsergarnitur startete. Doch die erstmalige 4:3-Führung durch Flügel Robert Weber sollte auch die letzte bleiben. Anstelle die nächsten zwei Chancen auf das 5:3 zu nützen, blieb man zehn Minuten ohne Treffer. Die vom ehemaligen Welthandballer Domagoj Duvnjak angeführte 5:1-Abwehr der Gegner erwies sich da als unüberwindbar.

© Getty


Kroatien war einen Tick besser

Die Folge waren viele österreichische Fehlwürfe und auch technische Fehler, am Ende der ersten Hälfte stand eine Angriffsquote von mageren 30 Prozent. Kapitän Nikola Bilyk und sein bisher kongenialer Rückraum-Konterpart Janko Bozovic, der leicht angeschlagen einige Minuten pausierte, blieben vergleichsweise blass. Eichberger hielt seine Truppe mit sechs Paraden (32 Prozent) vor der Hälfte zwar einigermaßen im Spiel, das aber mit der 10:5-Führung der Kroaten in der 22. Minute im Prinzip gelaufen war.

Österreich aber gab nicht auf, steigerte sich nach dem Seitenwechsel in Sachen Abschlussquote massiv. Nach 41 Minuten war der Rückstand mit vier Toren (16:20) völlig im Rahmen. Allerdings ließ auch Kroatien um seinen starken Spielmacher Luka Cindric nicht nach und lag nach 43 Minuten erstmals sechs Tore im Plus (22:16). Die Gastgeber von Teamchef Ales Pajovic, der angesichts von weiteren drei Hauptrundenpartien rotierte, blieben aber hartnäckig und verkürzten noch einmal auf 20:24 (52.). So konnte die Niederlage zwar nicht verhindert werden. Am Ende stand aber ein akzeptables Resultat, das Bilyk und Co. für den Rest der EM hoffen lassen darf.

Stimmen zum EM-Spiel (via ORF)

Ales Pajevic (ÖHB-Teamchef): "Das Ergebnis ist okay. Kroatien war Favorit, man hat gesehen, wie gut sie spielen. Ich denke, wir hatten in der ersten Hälfte ein bisschen zu viel Respekt. Die zweite Hälfte war besser. Wir hatten bei 20:24 zwei gute Chancen. In der zweiten Hälfte waren wir kompakter. Jetzt spielen wir gegen die Guten. Ich habe zu den Jungs gesagt, sie sollen das genießen. Die Jungs müssen in den nächsten Spielen an sich glauben."

Gerald Zeiner (ÖHB-Teamspieler): "Wir haben es in der ersten Hälfte ein bisschen vermasselt, da hatten wir einige Lattentreffer. Wir haben trotzdem nicht aufgehört zu kämpfen und dann in der Deckung gut agiert. Wir hätten in der 50. Minute auf minus drei kommen können, aber bin stolz auf die Mannschaft. Es ist schade, dass wir verloren haben, aber wir haben die Kroaten lange geärgert. Jetzt kommen weitere harte Brocken auf uns zu, aber wir werden alles geben."

Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:

 Spielende

Das wars!

Österreich verliert gegen Kroatien mit 23:27!

 56. Minute

Schlitzohr Duvnjak!

Während der Starspieler bei den Kroaten einen Pass von Posch überzuckert und ins leere Tor trifft, traut sich Österreichs Star Bilyk teilweise den Wurf nicht zu. Dazu kam das Pech bei den Stangenwürfen. Es wäre heute deutlich mehr möglich gewesen. 21:26!

 54. Minute

Posch mit der Mega-Chance!

Wieder pariert aber Sego für die Kroaten! Der ist in Hälfte zwei gut ins Spiel gekommen - leider!

 53. Minute

Richie Wöss trifft!

Herrliches Tor von Wöss zum 20:24!

 50. Minute

10 Minuten noch!

In der zweiten Hälte können wir uns besser aus der Deckung lösen, dadurch haben wir mehr Torchancen, es steht 24:19, den Kontakt zu den Kroaten haben wir bereits in Hälfte eins verloren.

 47. Minute

Double-Save bei Kroatien

Schade! Kroatiens Sego im Tor pariert zweimal hervorragend. Es bleibt beim 17:23.

 45. Minute

Jetzt braucht es etwas Besonderes

Zeitstrafe abgelaufen, Österreich wieder komplett, es braucht jetzt aber etwas Besonderes. Wir liegen 5 Tore zurück! 17:22!

 43. Minute

Keine Strafen für Kroaten

Die Kroaten fallen relativ leicht, Österreich bekommt die nächste Zeitstrafe, schon die dritte! Die Kroaten haben noch keine kassiert.

 41. Minute

Schnelle Kroaten

Die sind extrem schnell beim Abpraller! Nach starker Parade von Eichberger sind die Gäste schneller am Ball und stellen auf 20:16.

 38. Minute

Duvnjak kaum zu stoppen

Duvnjak hämmert ihn rein, danach aber wieder Ballgewinn. Posch aus dem Konter zum 14:18! Da geht noch was!

 37. Minute

Super-Tor von Zeiner!

Gerald Zeiner mit viel Effet zum 12:16!

 34. Minute

Gut verteidigt!

Ballgewinn für Österreich und Robert Weber eiskalt zum 11:15. Wunderbar herausgespielt, 5. Tor bereits für Weber.

 32. Minute

Zeitstrafe für Herburger

Bitter: Die erste Zeitstrafe läuft ab, da kommt schon die nächste! Herburger muss 2 Minuten raus. Den 7-Meter verwerten die Kroaten zum 15:9.

 31. Minute

Weiter geht's!

Wenn die Kroaten ein bisschen schwächeln, dann müssen wir da sein! Weiter geht's!

 Pause

Es geht in die Pause

Die Kroaten führen mit 13:8, es kann in der zweiten Hälfte hier noch viel mehr gehen, Voraussetzung dafür ist aber dass vorne die Chancen besser verwertet werden. Bilyk ist zum Ende der ersten Hälfte besser ins Spiel gekommen, das könnte Hoffnung geben.

 28. Minute

Bilyk erneut!

Wenn er einen Lauf bekommt, dann ist hier noch alles drin! Nico Bilyk zum 7:11!

 26. Minute

Gute Leistung bisher

Spielaufbau und Deckung sind absolut in Ordnung, nur im Abschluss haperts heute ein wenig. 6:11, nachdem Kapitän Bilyk zum ersten Mal für das ÖHB-Team trifft.

 25. Minute

Starker Eichberger!

Unser Goalie hält uns hier noch im Spiel! Erneut ganz starke Leistung vom Schlussmann. Gegen Nordmazedonien wurde er ja zum Mann des Spiels gekürt.

 23. Minute

Das gibt's doch nicht!

Bilyk knallt den Ball wieder an die Latte!! Unfassbar! Fünfmal wackelte bereits das Tor der Kroaten, aber der Ball ging nicht rein. Mit Glück könnten wir hier sogar führen.. es sind Kleinigkeiten die entscheiden.

 21. Minute

Endlich!

Robert Weber wurschtelt sich da ein wenig durch, der Ball geht mit Glück ins Tor. Egal, Torsperre gebrochen! 5:8 nur noch!

 18. Minute

Kroatien-Hüne bricht durch

Duvnjak - der Starspieler der Kroaten - bricht durch und stellt auf 8:4. Sehr viel Pech bei uns gerade leider dabei!

 16. Minute

Gute Rückwärtsbewegung

Wieder wird Webers Wurf abgeblockt! Das nächste Kontertor können die Österreicher aber verhindern. Dann aber wieder das Lattenkreuz bei Zeiners Versuch. Glück haben wir bisher keines.

 14. Minute

Vier Gegentore in Folge

Jetzt drehen die Kroaten leider auf, auf der Gegenseite erneut Pech. Österreichs Zivkovic hämmert den Ball an die Latte. 7:4 für Kroatien!

 12. Minute

Kroaten wieder vorne

Trotzdem: Die Anfangsphase ist geglückt, wir sind gut im Spiel.

 11. Minute

Eichberger zaubert!

Eichberger im Tor erneut mit einer spektakulären Parade! Wow! Österreich führt 4:3.

 8. Minute

Ausgleich!

Jetzt auch mal ein einfaches, schnelles Tor aus dem Konter für Österreich! Weber zum 3:3! Wir sind wieder dran!

 7. Minute

Kroaten führen 3:2

Die Kroaten extrem schnell im Umschalten! Weber mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 - ganz wichtig!

 5. Minute

Ausgleich!

Zeiner macht das 1:1! Die Kroaten stehen defensiv aber ausgezeichnet, haben da einige Hünen drin.

 4. Minute

Pech für Österreich!

Die Kroaten gehen 1:0 in Front, im Gegenzug scheitern die Österreicher an der Innenstange!

 2. Minute

Angriff abgewehrt!

Der erste Angriff der Österreicher bringt nichts ein, das hat etwas zu lange gedauert. Aber im Gegenzug scheitern auch die Kroaten am überragenden Eichberger im ÖHB-Tor!

 1. Minute

Los geht's!

Auf geht's Österreich! Das Spiel beginnt - gegen eine der besten Handballteams der Welt, Kroatien!

 18:13

Kribbeln & Vorfreude

Das ÖHB-Team hat bereits viel erreicht, viel mehr als erwartet, aber man hat das Gefühl, dass diesmal etwas Außergewöhnliches möglich ist! Der Hunger unserer Burschen ist noch nicht gestillt.

 18:10

In Kürze geht es los!

Trägt die Euphorie unser Team heute zum nächsten Erfolg? Die Stimmung in der Stadthalle ist voll freudiger Erwartung. Gerade werden die Hymnen abgespielt. Auf geht's Österreich!

 18:07

Heim-EM jetzt schon Erfolg

Für Österreichs Handball ist die gemeinsam mit Norwegen und Schweden veranstaltete Heim-EM schon nach der Vorrunde ein voller Erfolg. "Das Medienecho und wie wir in der Bevölkerung wahrgenommen werden, das übertrifft unsere Erwartungen", sagte ÖHB-Generalsekretär Bernd Rabenseifner am Mittwoch. Und auch Europas Föderation (EHF) findet bisher viel Gefallen an der 14. kontinentalen Endrunde.

 17:43

Spanien siegt in Paralellspiel

Titelverteidiger Spanien ist bei der Handball-EM in Österreich, Norwegen und Schweden weiter makellos. Zum Auftakt der Hauptrundengruppe I in der Wiener Stadthalle setzten sich die Iberer am Donnerstag gegen Tschechien mit 31:25 (14:9) durch und feierten dabei den vierten Sieg im vierten Endrundenauftritt.

Tschechien konnte die Partie auch dank einer starken Vorstellung von Goalie Toms Mrkva rund 20 Minuten offen halten (8:10/19.). Dann aber zogen die Favoriten mit einem Zwischensprint bis zur Pause auf fünf Treffer davon und bauten diesen Vorsprung auf bis zu zehn Tore (30:20/55.) aus. Am Samstag sind die Iberer nächster Gegner der Österreicher, die im zweiten Donnerstagsspiel ab 18.15 Uhr (im oe24-LIVE-Ticker) auf Kroatien treffen.

 17:21

Negative Statistik gegen Gruppengegner

Gegen Spanien ging man zweimal noch knapper als Verlierer vom Feld: Mit 27:28 in der EM-Hauptrunde 2014, mit 29:30 2017 in der EM-Quali zuhause. Deutschland trotzte man 2010 in der EM-Quali auswärts sogar ein 26:26 ab, 2015 musste man sich in der EM-Quali zuhause nur 29:31 geschlagengeben. Leicht negativ fällt die Bilanz gegen Weißrussland aus. In 20 Partien stehen bei 1 Remis und 11 Niederlagen immerhin 9 Siege zu Buche, der jüngste davon war zugleich der schönste. Mit dem 31:26 am 13. Juni 2018 in Wien qualifizierte sich Österreich nach einem 28:28 im Hinspiel für die WM 2019 und tilgte damit auch die nur fünf Monate davor erlittene Enttäuschung: Da war man in die völlig verunglückte EM 2018 mit einer 26:27-Niederlage gegen die Weißrussen gestartet.

 16:41

ÖHB-Team war mehrmals knapp dran

Ein Blick auf einige der Begegnungen aus der jüngeren Vergangenheit zeigt, dass sich Nikola Bilyk und Co. durchaus Hoffnungen machen dürfen - mehrmals brachte man die Favoriten da in Bewerbsspielen an den Rand einer Niederlage: Kroatien etwa beim 23:26 in der Hauptrunde der Heim-EM 2010 und beim 30:32 in der Gruppenphase der WM 2015.

oehb.jpg © Getty

Bisher wusste das ÖHB-Team zu überzeugen

 16:39

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Das so erfolgreiche ÖHB-Team kracht heute in der EM-Hauptrunde auf Kroatien! Die Kroaten sind gespickt mit Stars und Favorit, doch unsere Burschen sind topmotiviert, reiten auf der Erfolgswelle. Alles ist möglich! Oe24 tickert für Sie LIVE ab 18:15.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .