Gmunden schafft historischen EC-Aufstieg

Basketball

Gmunden schafft historischen EC-Aufstieg

1.500 Zuschauer am Traunsee sind am Dienstagabend Zeugen einer "historischen Stunde" des österreichischen Basketballs auf internationaler Ebene geworden. Mit einem ungefährdeten und verdienten 80:69-Erfolg gegen die Antwerpen Giants haben sich die Allianz Swans Gmunden vorzeitig für die Runde der letzten 32 im ULEB-Cup, dem zweithöchsten europäischen Pokalbewerb für Vereinsmannschaften, qualifiziert.

Superstar Mayes
"Vater des Erfolges" war einmal mehr der unumschränkte Star der Oberösterreicher, De'Teri Mayes, der in den entscheidenden Phasen der Partie gegen die Belgier groß aufgetrumpft hatte. Das zeigte sich allein an der Aufteilung der Punkte des 33-jährigen eingebürgerten US-Boys. Null waren es im ersten Viertel (trotzdem stand es 22:14 für die Heimischen), neun im zweiten, acht (von 14 der Gmundener) im dritten und beachtliche 15 (mit nur einem Fehlwurf) im Schlussabschnitt - somit 32 insgesamt. "D.T." strahlte im Anschluss an sein "Festspiel" zu Recht über das ganze Gesicht, als er die vielen Gratulationen entgegennahm.

Kompakte Teamleistung
Letztlich war es freilich eine Mannschaftsleistung, insbesondere vor der Pause, so Manager Harald Stelzer, die den Oberösterreichern den größten internationalen Erfolg der Vereinsgeschichte bescherte. Der Elan von Kapitän Peter Hütter brachte die Swans ab Minute eins in Führung, Kevin Johnson und Matthias Mayer dominierten am Rebound und sorgten darüber hinaus für wichtige Punkte.

Aufstieg fixiert
Der Aufstieg ist fix, aber das letzte Spiel der Vorrunde am kommenden Dienstag ist entgegen den Erwartungen doch nicht gänzlich bedeutungslos. Weil Buducnost Podgorica bei Hapoel Galil Elyon mit 81:82 unterlag, könnten die Swans im Falle eines Sieges mit acht Punkten Differenz in Montenegro sogar noch Zweiter der Gruppe E werden. Die Auslosung für die K.o.-Phase findet am 28. Jänner statt. Laut ULEB wird es vier "Töpfe" geben.

Formanstieg
Der Aufstieg sei die Fortsetzung der Gmundener Erfolge in den vergangenen Jahren (zwei Mal Cupsieger, drei Mal Meister), meinte Mannschaftskapitän Hütter und sprach von einem "internationalen Schritt vorwärts". Bis zu dieser Saison hatten die Swans in zehn EC-Spielen ebenso oft verloren, 2007/08 stehen bereits fünf Siege in neun Partien zu Buche. Wie seine Mannschaftskollegen wünscht sich Hütter für die Runde der letzten 32 einen "attraktiven Gegner". Es wäre "vermessen zu glauben, dass wir noch weiter kommen. Aber versuchen werden wir es auf jeden Fall", so Hütter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum