Greipel gewinnt letzten Massensprint

93. Giro d'Italia

Greipel gewinnt letzten Massensprint

Der Deutsche Andre Greipel entschied am Donnerstag in Brescia den 18. Streckenabschnitt klar für sich und verwies den Neuseeländer Julian Dean sowie den Italiener Tiziano Dall'Antonia auf die Plätze.

Der spanische Überraschungsmann David Arroyo kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte sein Rosa Trikot. Von den Österreichern kam keiner in die Top-20.

Keine Veränderung an der Spitze
Damit gab es an der Spitze der Gesamtwertung vor dem dreitägigen Finale Furioso mit zwei Bergankünften und einem Einzelzeitfahren keine Veränderungen: Es führt Arroyo vor dem italienischen Favoriten Ivan Basso, der am Donnerstag als 21. zeitgleich ins Ziel kam und weiter knapp zweieinhalb Minuten zurückliegt.

Ausreißer heute ohne Chance
Früh hatten sich auf der mit 140 Kilometern kürzesten Etappe des diesjährigen Giro der Belgier Olivier Kaisen und Alan Marangoni (ITA) aus dem Feld gelöst. Doch die beiden Ausreißer hatten entlang des malerischen Gardasees keine echte Chance wegzukommen, weil die Sprinterteams den Abstand nicht über drei Minuten anwachsen ließen.

2.000 Meter vor dem Ziel war die Flucht des Duos zu Ende, so dass Greipel seine erfolgreiche Hatz nach dem Tagessieg eröffnen und erfolgreich zu Ende bringen konnte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .