Der Sozialminister empfängt die Athleten

Großer Empfang für Österreichs Paralympics-Team

Rund 150 Menschen mit Sozialminister Hundstorfer und Sportminister Darabos an der Spitze haben am Dienstagvormittag Österreichs Paralympics-Team nach der Rückkehr aus Vancouver im VIP-Bereich des Flughafens Wien-Schwechat in Empfang genommen. Alle 19 rot-weiß-roten Teilnehmer an den X. Paralympics in Kanada erhielten von Darabos Erinnerungsmedaillen.

Für die Medaillengewinner gab es noch ein besonderes Geschenk von Sponsor Austrian Airlines. Für Gold gab es zwei Langstrecken-, für Silber zwei Mittelstrecken- und für Bronze zwei Europa-Tickets jeweils in der Business-Klasse. Österreichs Athleten holten insgesamt elf Medaillen (3 Gold, je vier Silber und Bronze) in der kanadischen Provinz British Columbia und waren damit das siebenterfolgreichste Team der Winterspiele für Behindertensportler. Großer Star der ÖPC-Mannschaft war die Niederösterreicherin Claudia Lösch, die in den Alpin-Wettbewerben in der Klasse der sitzenden Sportlerinnen gleich vier Medaillen (2 Gold, 1 Silber und 1 Bronze) eroberte.

"Der Kampfgeist und die Ausdauer unserer Athletinnen und Athleten sind beispielhaft und bringen herausragende Erfolge für den österreichischen Behindertensport, auf die wir sehr stolz sein können. Das hohe Niveau und der besondere Rang des Behindertensportes in Österreich sollen jung und alt dazu animieren und mobilisieren, Mut zu fassen, in jeder Lebenslage an sich zu arbeiten und nicht aufzugeben", betonte Hundstorfer beim großen Empfang auf dem Flughafen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .