Krems gewann HLA-Freiluft-Premiere

Handball

Krems gewann HLA-Freiluft-Premiere

Die Kremser gewannen vor 4.000 Zusehern in Traun mit 23:21.

Krems hat am Samstag das erste Freiluftspiel in der Geschichte der Handball Liga Austria (HLA) gewonnen. Die Niederösterreicher setzten sich in der HAKA-Arena in Traun gegen Linz 23:21 (12:9) durch. Die Partie der ersten Runde verlief vor 4.000 Zuschauern bis zum Schluss ausgeglichen, erst das Tor von Georg Chalupa zum 23:20 in der Schlussminute brachte die Entscheidung zugunsten der Kremser.

"Das war ein packender Kampf vor einer tollen Kulisse", freute sich ÖHB-Generalsekretär Martin Hausleitner, der das Open Air gemeinsam mit Neo-Teamchef Patrekur Johannesson besuchte.

Fehlstart für West Wien
Die neu zusammengewürfelte Truppe von West Wien legte einen Fehlstart hin. Die Wiener mussten sich mit ihren prominenten Neuzugängen Konrad Wilczynski und Patrick Fölser in Innsbruck 27:28 (15:16) geschlagen geben. Für die Gäste waren auch acht Treffer von Wilczynski zu wenig.

Bregenz-Sieg
Vizemeister Bregenz mühte sich in Leoben zu einem 31:29-(12:15)-Auftakterfolg. Die Vorarlberger lagen gegen die Steirer lange Zeit deutlich zurück, in Minute 39 hatte Leoben noch 21:17 geführt. Hard hatte im Heimmatch gegen Bärnbach/Köflach zu Beginn ebenfalls Probleme und lag zur Pause 13:16 zurück. Mitte der zweiten Spielhälfte überrollten die Harder aber dann die Gäste und siegten am Ende noch souverän 33:26.

Meister Fivers Margareten hatte aufgrund der Champions-League-Qualifikation das Erstrundenmatch bereits am Mittwoch absolviert und Cupsieger Schwaz 28:23 (13:11) bezwungen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .