Lakers nicht zu stoppen

NBA

Lakers nicht zu stoppen

Siegeszug der Los Angeles Lakers geht auch gegen Sacramento weiter. Boston hält im Osten dagegen.

Mit einem 118:108 gegen die Sacramento Kings haben die L.A. Lakers am Sonntagabend ihren Siegeszug in der NBA fortgesetzt. Das aktuell beste Team der nordamerikanischen Basketball-Profiliga feierte damit den elften Erfolg im zwölften Saisonspiel (Quote 91,7 Prozent) und den vierten en suite.

Das Kalifornien-Duell im Staples Center von L.A. war zunächst vor allem deshalb offen verlaufen, weil sich die Lakers ungewöhnlich viele Ballverluste geleistet hatten. Dazu kam noch ein "Kaltstart" der Gastgeber in den zweiten Abschnitt, der das Team aus der Hauptstadt des US-Bundesstaates kurzzeitig sogar in Führung gehen ließ. Nicht zuletzt leistete sich Kobe Bryant in Viertel zwei eine "Auszeit" als Scorer.

Nach der Pause stand der Lakers-Sieg freilich nicht mehr in Frage, die am Sonntag insbesondere durch große Ausgeglichenheit beim Score bestachen. Angeführt von Bryant (24) erzielten acht der neun von Coach Phil Jackson eingesetzten Spieler zehn und mehr Punkte. Die tief besetzte Bank, "auf die Verlass ist", zählt ebenfalls zu den Erfolgsgeheimnissen der aktuellen Nummer eins der NBA. Im Duell mit den Kings verbuchten die nicht in der "starting five" aufgebotenen Spieler mit 41 Zählern zum dritten Mal in Serie 40 oder mehr Punkte. Gegen die New Jersey Nets am Dienstag können die Lakers das erste Dutzend an Saisonsiegen vollmachen.

Im Fernduell um die Spitzenposition hatte Titelverteidiger Boston dem Finalgegner 2008 "vorgelegt". Die Celtics setzten sich bei den Toronto Raptors mit ihrem fünften Erfolg en suite 118:103 durch, wobei auch immerhin sieben Spieler zweistellig scorten. Ray Allen führte dieses Septett mit 21 Punkten an. Boston hält nun bei 13 Siegen aus 15 Spielen (86,7 Prozent Erfolgsquote). Die Minnesota Timberwolves gewannen mit 106:80 bei den Detroit Pistons erstmals in dieser Saison auf fremdem Parkett.

Ergebnisse
L.A. Lakers - Sacramento Kings 118:108
Philadelphia 76ers - Golden State Warriors 89:81
Denver Nuggets - Chicago Bulls 114:101
Toronto Raptors - Boston Celtics 103:118
Detroit Pistons - Minnesota Timberwolves 80:106

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .