Lichtenegger liefert positiven Dopingtest ab

Rücktritt

Lichtenegger liefert positiven Dopingtest ab

Österreichischer Hürdensprinter bei der A-Probe erwischt: Lichtenegger bestätigt und tritt mit sofortiger Wirkung zurück.

Elmar Lichtenegger hat nach einer positiven A-Probe mit sofortiger Wirkung seine Leichtathletik-Karriere beendet. Der 33-jährige Kärntner, der als letztes großes Ziel die Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Peking vor Augen hatte, bestätigte am Donnerstag Medienberichte, wonach ihm am 22. November in einer Trainingskontrolle wie auch schon 2003 die verbotene Substanz Nandrolon nachgewiesen wurde.

"Ich bin seit gestern (Donnerstag/Anm.) Privatmensch. Ich kann es mir nicht erklären, ich habe nichts zum Verheimlichen", sagte Lichtenegger. Der Hallen-Vize-Europameister von 2002 in Wien über 110 m Hürden will die B-Probe öffnen lassen, und führt es wie schon vor vier Jahren auf Nahrungsergänzungsmittel zurück, die unsauber waren. Doch selbst wenn er freigesprochen werden würde, will er beim Rücktritt bleiben. Im Falle einer Verurteilung droht Lichtenegger als "Wiederholungstäter" eine lebenslange Sperre.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .