Lokal-Matador Basso vor Giro-Sieg

Vorsprung

Lokal-Matador Basso vor Giro-Sieg

Der Schweizer Johann Tschopp gewann die letzte Bergetappe mit vier Anstiegen.

Den Italiener Ivan Basso trennen nur noch 15,3 Kilometer im Einzelzeitfahren vom Gesamtsieg im 93. Giro d'Italia. Der Kapitän des Teams Liquigas beendete am Samstag die letzte Bergetappe von Bormio zur Bergankunft auf dem Tonale-Pass (178 km) als Dritter und baute seinen Vorsprung auf den schärfsten Widersacher, den Spanier David Arroyo, vor der Prüfung gegen die Uhr auf 1:15 Minuten aus. Das sollte Basso problemlos zum zweiten Giro-Sieg nach 2006 reichen.

Den Tagessieg auf der erneut harten Bergetappe mit vier Anstiegen sicherte sich der Schweizer Johann Tschopp. Er war mit einer Gruppe nach etwa einer Stunde ausgerissen, sicherte sich im Sprint vor Gilberto Simoni den ersten Platz auf dem "Dach" der Rundfahrt, dem Gavia-Pass in 2.618 m Höhe, und kletterte schließlich solo ins Ziel. Weltmeister Cadel Evans, der gut einen Kilometer vor dem Ziel aus der Gruppe der Gesamt-Besten attackierte, belegte mit 16 Sekunden Rückstand den zweiten Platz und nahm Basso neun Sekunden ab. In der Gesamtwertung blieb Evans aber Fünfter. Vom dritten Rang, den Bassos Teamkollege Vinzeno Nibali einnimmt, trennen den guten Zeitfahrer 45 Sekunden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .