MMA-Kämpferin kollabiert im Ring - tot

Todes-Drama

MMA-Kämpferin kollabiert im Ring - tot

Todes-Drama um 26-Jährige. Die Kampfsportwelt trauert um die MMA-Kämpferin Saeideh Aletaha. Die iranische Sportlerin zog sich am Samstag bei einem Kampf in Southampton, England, eine Gehirnverletzung zu, wie "Daily Mail" berichtet. 

Laut Klatschmagazin "TMZ" wurde gegen 21 Uhr der Krankenwagen gerufen. Die MMA-Kämpferin wurde in einem "ernsten und lebensbedrohlichen Zustand" in die Klinik eingeliefert. Die Polizei bestätigte gegenüber "BBC News", dass Aletaha am Sonntagmorgen ihren Verletzungen erlag. Sie wurde nur 26 Jahre alt.

Kühl reagierten die Organisatoren des Kampfes aus der "Fast & Furious Fight Series": "Alle, die in den Ring steigen, sind darauf vorbereitet, dass so etwas passiert. Auch wenn es in 99,9 Prozent der Fälle nicht passiert." Von Mitgefühl ist bei den Organisatoren also keine Spur. Die Organisatoren verweisen auf "zahlreiche Ersthelfer".

Bestürzt zeigte sich allerdings das Gym, in dem Aletaha trainierte: "Saeideh war ein wunderbarer Charakter mit einer wunderschönen Seele. Ihre Einstellung zum Sport waren 110 Prozent. Sie legte jeden Tag viele Meilen zurück, nur um trainieren zu können. Sie war ein Teil der Familie und wird schmerzlich vermisst."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum