Massensturz bei Bahnrennen in Australien

Radsport

Massensturz bei Bahnrennen in Australien

Massensturz in Melbourne: Bei einem Bahnrennen verlor ein Radfahrer die Kontrolle - und riss gleich 13 weitere Fahrer zu Boden.

Das 2000m-Rennen im australischen Melbourne endete 150 m vor dem Ziel mit einer Massenkarambolage, die ihres Gleichen sucht. In der Kategorie «Jungstars bis 18 Jahre» verlor Jamie Crass wenige Meter vor dem Ziel die Kontrolle über sein Rennrad und prallte in die obere Abschrankung. Der 17-Jährige flog rund zehn Meter durch die Luft und riss 13 weitere der 17 Fahrer zu Boden. Die übrigen vier Athleten schlängelten sich vor 5000 Zuschauern durch die gestürzten Fahrer ins Ziel.

Wie durch ein Wunder überstand Crass den Sturz unverletzt. Zwölf der anderen Gestürzten erlitten Risswunden und Prellungen, wie «ABC News» berichtet. Es konnten aber alle ohne Hilfe zur Garderobe zurück laufen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .