Melzer schafft die Sensation
Melzer schafft die Sensation

French Open

Melzer schafft die Sensation

Melzer kämpft Djokovic nach 0:2-Satzrückstand noch in 5 Sätzen nieder.

Das war schon ein bisschen österreichische Sportgeschichte, die Jürgen Melzer am Mittwoch bei den French Open geschrieben hat. Melzer drehte in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinale gegen den Weltranglisten-Dritten Novak Djokovic einen 3:6,2:6,0:2-Rückstand noch um, siegte nach dramatischen 4:15 Stunden mit 3:6,2:6,6:2,7:6(3),6:4 und steht damit als zweiter Österreicher nach Thomas Muster im Halbfinale eines Major-Turniers.

Diashow:

1/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
2/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
3/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
4/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
5/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
6/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
7/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller
8/8
Bilder vom Melzer-Thriller
Bilder vom Melzer-Thriller

Bei einer großartigen Atmosphäre im vollbesetzten 10.000-Zuschauer Stadion "Court Suzanne Lenglen" hatte Melzer zunächst zwar im ersten und dritten Game jeweils einen Breakball vorgefunden, doch die Partie lief zu Gunsten des sechs Jahre jüngeren Serben. Der 29-jährige Melzer sah sich nach nur 68 Minuten einem 3:6,2:6 gegenüber und geriet auch im dritten Durchgang nach einem Break zum Auftakt mit 0:2 in Rückstand. Bis dahin hatte Melzer nie wirklich an seine in den Vorrunden gezeigten Form anschließen können.

Partie kippte im 3. Satz
Als es niemand mehr erwartet hatte, kippte die Partie aber nicht zuletzt auch eines im dritten Satz doch sehr fehlerhaften Djokovic in die andere Richtung. Melzer holte Satz drei mit 6:2. Im vierten Satz ging es wieder eng zu. Als Melzer bei 4:3 im Marathon-Aufschlag-Game von Djokovic insgesamt sieben Breakbälle nicht nützen konnte, glaubte man das Match erneut gedreht, dann ging es aber ohne neuerlichen Serviceverlust ins "jeu decisif". In diesem spielte Melzer wie in Trance, stellte auf 6:0, ließ Djokovic noch auf 3:6 herankommen, ehe er den Entscheidungsdurchgang fixierte.

Bestes Tennis
Satz fünf in diesem Marathon-Match verlief weiter sehr spannend, in diesem Durchgang zeigten auch beide Spieler ihr bestes Tennis. Melzer wehrte einen Breakball zum 2:4 ab, bei 4:4 im neunten Spiel fiel die Vorentscheidung, als er nach einem weiteren Marathon-Game mit dem dritten Breakball das 5:4 herstellte. Im zehnten Game musste er nach dem vergebenen ersten Matchball selbst wieder zwei Breakbälle abwehren, ehe er Matchball Nummer zwei zum größten Sieg seiner Karriere nützte.

Melzer riss beide Arme in die Höhe und blickte überglücklich in seine Box, in der nicht nur seine Eltern, Trainer Joakim Nyström, Physiotherapeut Jan Velthuis und Ronnie Leitgeb saßen, sondern auch die wegen einer Uni-Prüfung zuletzt in Wien gewesene, aber wieder eingeflogene Freundin Mirna Jukic.

"Hat wirklich gut gespielt"
"Ich muss ihm zuerst gratulieren, er hat wirklich gut gespielt. Aber ich habe einen großen Fehler gemacht. Ich habe ihn mit meinen unerzwungenen Fehlern ins Match zurückgelassen und er hat das Momentum bekommen", meinte Novak Djokovic nach seiner Niederlage.

"Er hat wirklich gut gespielt, besonders bei seinen Aufschlagspielen. Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass ich ein Match verloren habe, das ich total unter Kontrolle hatte mit 2:0-Sätzen und einem Break, aber das ist Tennis. Das ist Grand Slam, du musst immer bis zum Ende durchspielen, weil diese Dinge passieren, besonders in dieser Phase des Turniers."

Zwei strittige Bälle
Djokovic beklagte sich danach schon auch über insgesamt zwei strittige Bälle, speziell jenen Passierball, der im letzten Game out gegeben wurde. "Wir können natürlich drüber reden, von meiner Seite und von jeder Perspektive hat er gut ausgesehen. Ich weiß nicht, warum der Stuhlschiedsrichter diese Entscheidung getroffen hat. Aber das ist alles Teil des Sports. Manchmal muss man auch mit den Entscheidungen Glück haben."

Außergewöhnliche Aufholjagd
"Ich war heute bei einem Punkt sehr weit weg vom Semifinale. Aber ich habe mein ganzes Herz zusammengenommen und habe gekämpft und versucht, in der Partie drinnenzubleiben. Ein Viertelfinale spielt man nicht jeden Tag, da kann man ihm nicht das Match schenken", begründete Melzer seine außergewöhnliche Aufholjagd.

Auf die Frage, warum Djokovic die Führung dann auch wegen einiger Eigenfehler noch aus der Hand gegeben hat: "Wenn man zwei Sätze führt und Break vorne ist, vielleicht lässt man kurz einmal locker. Aber ich habe vorher meine Chancen rausgespielt und sie nicht verwertet und dann Mitte dritter Satz ist es immer besser geworden. Dann habe ich nicht mehr aufgehört dran zu glauben, das Match zu gewinnen."

"Riesen-Genugtuung"
Über seine Gefühlslage: "Es ist eine Riesen-Genugtuung. In erster Linie bin ich sehr müde. Jetzt muss ich schauen, dass ich bis Freitag fit bin." Nach fast viereinhalb Stunden sei er im Kopf so leer.

"Natürlich war das das Match meines Lebens, keine Frage. Ich war 0:2 Sätze hinten gegen die Nummer 3 der Welt und hab es umgedreht, viel mehr brauche ich, glaube ich, nicht mehr zu sagen."

"Bin Außenseiter"
Über seinen nächsten Gegner - Rafael Nadal: "Der hat heuer auf Sand noch nicht verloren, ist in den letzten Jahren im allgemeinen auf Sand nicht oft geschlagen worden. Ich muss extrem aggressiv spielen, muss schauen, dass ich ihn beschäftige. Dass ich da absoluter Außenseiter bin, ist auch keine Frage."

Manager Ronnie Leitgeb: "Jürgen hat gelernt, an sich selbst zu glauben und dass es keine Situation gibt, so lange der Matchball nicht verwertet ist, ein Match nicht noch gewinnen zu können. Das ist die große Errungenschaft, die er hier gelernt hat, bei diesem Turnier, dass er das Können abrufen kann und auch an dieses Können glaubt."

Nächste Seite: Der packende Liveticker zum Nachlesen

J. Melzer - N. Djokovic 3:6, 2:6, 6:2, 7:6(3), 6:4

20.18 Uhr: Am Freitag darf Jürgen Melzer damit endlich am Centercourt ran. Gegner ist niemand anderer als Sandplatz-König Rafael Nadal!

20.17 Uhr: Standing Ovations der tausenden Fans!

20.17 Uhr: Der erste funktioniert wieder nicht... Das zweite Service? Reingeschupft, aber Djokovic knallt den Return ins Out - MELZER IM HALBFINALE!!!

20.16 Uhr: Wahnsinn! Melzer knallt eine Vorhand genau ins Eck. Dritter Matchball!

20.15 Uhr: Melzer probiert es mit einem "Brett" durch die Mitte, aber Netzkante. Nochmals erster Aufschlag. Weit nach außen, Platz weit offen, aber toller Konter von Djokovic, der einen Melzer-Fehler erzwingt - wieder Einstand.

20.14 Uhr: Zweites Service Melzer. Lange Konzentration beim Österreicher. Und Djokovic haut den Return ins Netz - zweiter Matchball!!!

20.14 Uhr: Melzer holt wieder den Einstand! Tolle Rückhand ins Eck!

20.13 Uhr: Noch ein Stop von Melzer, Djokovic kontert mit einem Stop, Melzer setzt den Ball ins Out - nächster Breakball.

20.12 Uhr: Melzer attackiert wieder, Djokovics Passierball landet im Out - Einstand.

20.11 Uhr: Melzer probiert's mit dem Stopp, der Punkt geht an Djokovic - Chance aufs Rebreak.

20.11 Uhr: NEIN!!! Melzer setzt einen hundertprozentigen Volley ins Netz - da waren die Gedanken schon beim Siegesjubel... Einstand!

20.10 Uhr: Matchball für Melzer - Fehler von Djokovic!

20.09 Uhr: Wieder ein knapper Ball, aber Melzer trifft die Linie - 30:15! Nein! Das Feld ganz offen, aber Melzer setzt die Rückhand knapp seitlich ins Out - 30:30.

20.08 Uhr: Los geht's - gleich mit einem umstrittenen Punkt. War Djokovics Ball out oder in? Der Schiedsrichter kommt wieder runter und gibt den Ball gut - 15:15.

20.06 Uhr: In wenigen Momenten wird Jürgen Melzer auf den Matchgewinn aufschlagen!

20.05 Uhr: Djokovic serviert den ersten Aufschlag ins Netz. Der zweite kommt, Melzer wieder mit dem zu langen Stopp, aber Djokovic haut danach einen einfachen Volley ins Netz - 5:4 für Melzer!

20.04 Uhr: Melzer attackiert, Djokovics Lob landet im Out - der inzwischen schon 24. Breakball für Melzer!

20.03 Uhr: Wahnsinnsball! Djokovics Ball tröpfelt von der Netzkante ins Feld, Melzer ersprintet den Ball und punktet mit einem Stop zum Einstand.

20.02 Uhr: Schlechter Return von Melzer, wieder Spielball für Djokovic. Ein später Outruf bei einer langen Rückhand von Melzer. Der Stuhlschiedsrichter kommt herunter und gibt den Ball gut! Der Punkt wird wiederholt.

20.01 Uhr: Spielball für den Serben. Aber den wehrt Melzer mit einem humorlos rübergeknallten Rückhand-Cross ab.

20 Uhr: Nein! Melzers Rückhand die Linie entlang landet im Out, Vorteil Djokovic.

19.59 Uhr: Vor dem zweiten Breakball konzentriert sich Djokovic lange, das erste Servie trotzdem im Out. Melzer holt Djokovic mit einem Stop ans Netz, der folgende Lob wird vom Serben abgesmasht - Einstand.

19.58 Uhr: Djokovic mit gutem ersten Service, macht viel Druck und wehrt den ersten Breackball mit einem Vorhand-Winner ab.

19.57 Uhr: Das selbe Spiel nochmals, aber diesmal landet Melzers Ball knapp im Out - 15:30. Toller Kampf von Melzer, Djokovic verhaut einen "Hundertprozentigen" - 15:40, zwei Break-Chancen für Melzer.

19.56 Uhr: Jetzt gilt's! Wenn Melzer das Break schafft, kann er danach ausservieren. Und der Österreicher erzwingt mit einer druckvollen Vorhand den Djokovic-Fehler zum 0:15! Yes! Melzer schickt eine unglaubliche Vorhand-Granate die Linie entlang - 0:30.

19.55 Uhr: Jaaaa! Melzer stellt mit einem Ass auf 40:30. Dann wieder ohne Nerven einen Stopball gespielt und Melzer macht das 4:4.

19.54 Uhr: Ein schlechter Melzer-Stop, ein noch schlechterer Djokovic-Kontra-Stop, aber den Lob setzt Djokovic dann genau ins Eck - 30:15. Ui, dann noch ein Backhand-Fehler von Melzer und es steht 30:30.

19.53 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Melzer. Wir wünschen uns ein souveränes Aufschlag-Game, bitteschön. Der Österreicher eröffnet mit dem 15:0. Djokovic schenkt Melzer mit einem Returnfehler das 30:0.

19.51 Uhr: Damit liegt der ganze Druck jetzt wieder bei Melzer - er darf sich jetzt keinesfalls ein Break erlauben, sonst würde Djokovic danach schon auf das Match aufschlagen.

19.50 Uhr: Melzer mit einem Return-Fehler und der Serbe hat drei Spielbälle. Djokovic verwertet mit einer perfekten Rückhand-Cross zum 4:3.

19.49 Uhr: Aufschlag Djokovic. Melzer startet mit einem dummen Fehler aus dem Halbfeld - 15:0. Djokovic setzt mit einer präzisen Vorhand ins Eck nach - 30:0.

19.48 Uhr: Lange Rallye - und diesmal haut Djokovic mit der Rückhand ins Netz - wieder Spielball für Melzer. Der macht sich selbst Mut, klopft mit der Faust auf die Brust. Toller zweiter Aufschlag, toller Return - aber ganz knapp im Out. Melzer gleicht zum 3:3 aus!

19.46 Uhr: Jawohl! Ein leichter Punkt für Melzer, weil Djokovic den Return klar ins Out setzt, Spielball für den Österreicher. Den wehrt der Serbe mit einem tollen Return an die Linie ab - Einstand.

19.45 Uhr: Auweh, guter Angriff von Melzer, aber Djokovic mit einem genialen Lob zum 30:40 - Breakball für den Serben. Melzer ohne Nerven - er wehrt den Breakball mit einem Rückhand-Stopp perfekt ab.

19.44 Uhr: Melzer liebt es riskant, wieder ein Stoppball, den erreicht der Serbe, auch den folgenden Passierball, den Smash verwertet Melzer zum 30:15. Melzer nochmal mit einem Stoppball, der landet im Netz - 30:30.

19.42 Uhr: Weiter geht's mit Aufschlag Jürgen Melzer. Der Österreicher bei eigenem Aufschlag weiter souverän, schickt Djokovic links und rechts und stellt auf 15:0. Den nächsten Punkt macht nach einem tollen Ballwechsel aber der Serbe - 15:15.

19.40 Uhr: Die Nummer 3 der Welt macht auch den nächsten Punkt und stellt auf 3:2. Das war das erste souveräne Aufschlaggame des Serben seit langer, langer Zeit.

19.39 Uhr: Jetzt ein toller Vorhand-Schuss von Djokovic - 30:15. Dann lässt Melzer leider einen leichten Rückhand-Fehler folgen und der Serbe hat zwei Spielbälle.

19.38 Uhr: Aufschlag Djiokovic. Der Serbe macht den ersten Punkt zum 15:0. Beim zweiten Aufschlag ein hohger, giftiger Return Melzers und es steht 15:15.

19.36 Uhr: Nadal steht übrigens bereits im Halbfinale, er siegte in 3 Sätzen. Nadal wird der Gegner des Siegers dieser Partie sein.

19.36 Uhr: Wieder ein schöner Kick-Aufschlag, Djokovics Return weit im Out, Melzer gleicht locker zum 2:2 aus.

19.35 Uhr: Tolles zweites Service weit nach außen, danach locker abserviert von Melzer - 30:15. Dann ein erster Bomben-Aufschlag und gegen die Laufrichtung von Djokovic zum 40:15 gepunktet.

19.34 Uhr: Jetzt auch einmal der Österreicher mit einem abgebrochenen Service. Der lässt sich davon gar nicht beeindrucken, knallt Djokovic eine Vorhand-Granate in dessen Vorhand-Eck. Dann aber das 15:15 - Melzer schlägt den Rückhand-Smash ins Out.

19.32 Uhr: Jürgen Melzer ist wieder mit dem Service dran.

19.31 Uhr: Guter Return von Melzer, dann ein riskanter, flacher Rückhandschuss des Österreichers, der am Netzband hängen bleibt - Vorteil Djokovic. Und das selbe nochmal: toller Return, dann ein Sitzer ins Netz - Game Djokovic.

19.30 Uhr: Djokovic hetzt Melzer jetzt von links nach rechts, spielt einen klassischen "Hosenträger" und volliert dann locker zum 40:30 ab. Dann aber ein toller Halbvolley-Stop von Melzer, Djokovic rutscht zum Ball, setzt ihn ins Out - Einstand.

19.28 Uhr: Djokovic geht in die Offensive und erzwingt das 15:30. Melzer zu passiv, überlässt Djokovic leider immer wieder die Initiative bei dessen Aufschlag - logisch das 30:30.

19.27 Uhr: So auch jetzt - Melzer knallt von der Grundlinie drauf, was das Zeug hält und stellt auf 0:15. Giftiger, hoher Return von Melzer, der Serbe schlägt ins Netz - 0:30.

19.26 Uhr: Wieder Aufschlag Djokovic, der immer wieder wackelte zuletzt.

19.25 Uhr: Mit aller Gewalt erzwingt Melzer das 40:30. Noch ein schöner Angriff, toller Passierball von Djokovic, der aber haarscharf im Out landet - 1:1.

19.24 Uhr: Melzer jagt ein Ass hinterher, 30:15. 30:30, Melzer umläuft die Rückhand, schießt aber mit der Vorhand weit ins Out.

19.24 Uhr: 0:15, Melzer knallt eine Vorhand ins Netz. Dann schenkt ihm aber Djokovic mit einem Returnfehler das 15:15.

19.23 Uhr: Jetzt wieder Aufschlag Melzer - seine letzten Aufschlaggames waren allesamt beeindruckend souverän.

19.22 Uhr: Returnfehler von Melzer - Vorteil Djokovic. Der Serbe drückt, gibt Gas und macht das Game.

19.21 Uhr: Den ersten vergibt Melzer, seine Rückhand fliegt ins Out. Djokovics erstes Service im Netz. Das zweite schupft der Serbe rein, Melzer haut ins Netz - Einstand.

19.20 Uhr: Doppelfehler von Djokovic - 15:30! Melzer macht Druck, zwingt Djokovic zum nächsten Fehler - 15:40, zwei Breakbälle.

19.18 Uhr: Djokovic darf mit dem Service im entscheidenden Satz beginnen. 15:15.

19.16 Uhr: Unglaublich, wir bekommen tatsächlich noch einen fünften Satz zu sehen! Das Momentum jetzt klar auf Melzers Seite, wie reagiert Djokovic, die Nummer 3 der Welt?

19.15 Uhr: Djokovic wieder am Aufschlagen. Eine Rückhand von Djokovic zu lang und das Tie-break geht an Melzer!

19.14 Uhr: Jetzt zwei Aufschläge für Melzer. Djokovic wieder mit einer Stop-Lob-Kombination erfolgreich. 6:2. Leichter Vorhand-Fehler von Melzer, nur mehr 6:3.

19.12 Uhr: Die Spieler wechseln die Seiten. Noch ein Aufschlag für Djokovic. Der serviert auf die Linie, keine Chance beim Return für Melzer 6:1.

19.12 Uhr: Melzer im Spielrausch: Er knallt Djokovic eine Vorhand um die Ohren, stellt auf 6:0 und holt sich 6 Satzbälle!

19.11 Uhr: Jetzt wieder zwei Aufschläge für Melzer. Das erste kommt, der Return im Out und 4:0 für Melzer. Unglaublicher Rückhand-Konter von Melzer - 5:0!

19.10 Uhr: Aufschlag Djokovic, das erste Service im Netz. Melzer super-aggressiv mit der Rückhand und es steht 2:0 für den Österreicher. Und 3:0 für Melzer, Djokovics Rückhand zu lange!

19.09 Uhr: Melzer mit dem ersten Aufschlag im Tie-break. Starkes Service, gleich nachgesetzt und auf 1:0 gestellt.

19.07 Uhr: Djokovic mit der zweiten Luft? Der Serbe jetzt wieder mit mehr Druck und holt sich das 40:30. Melzer mit dem Stopp, Djokovic ist schnell dort und macht den Punkt zum 6:6 - wir gehen ins Tie-break!

19.06 Uhr: Jawohl! Endlich geht Melzer auf den zweiten Aufschlag des Serben, schlägt ihm den Return mit der Rückhand um die Ohren - 15:30! Guter Return auch auf das erste Service, die Rallye entwickelt sich, Djokovic bestimmt das Tempo und macht den Punkt zum 30:30.

19.04 Uhr: Aufschlag Djokovic, das wird ein richtiges Nerven-Game für den Serben. Melzer kann locker drauf losspielen, viel riskieren. Guter Return, der Ball verspringt sich, Djokovic schlägt ins Out - 0:15. Den nächsten Ball spielt Melzer zu passiv, Djokovic mit dem 15:15.

19.03 Uhr: Die Welle geht wieder durchs Publikum. Den Fans taugt diese Partie.

19.02 Uhr: Melzer jagt eine Vorhand direkt auf die Grundlinie. Mittlerweile sind übrigens exakt 3 Stunden gespielt. Djokovic returniert ins Netz - 6:5 für Melzer, der Österreicher damit schon sicher im Tie-Break, so der Serbe seinen Aufschlag durchbringt.

19.01 Uhr: Djokovic packt das Kämpferherz aus, versucht Melzer in lange Rallyes zu verwickeln. Der Österreicher aber eiskalt, 30:0.

19 Uhr: Der Druck nun wieder bei Melzer, hoffentlich kann er ähnlich souverän servieren wie im letzten Game.

18.59 Uhr: Zweiter Doppelfehler von Djokovic in diesem Game, 40:30. Melzer riskiert mit der Vorhand viel - zu viel. Der Ball knapp im Out, damit 5:5.

18.58 Uhr: Wieder ein Melzer-Fehler mit der Rückhand - 30:15. Dann ein Vorhandfehler und es steht 40:15, zwei Spielbälle für den Serben.

18.57 Uhr: Melzers Rückhand-Slice landet im Netz - 15:0. Djokovic mit Doppelfehler - 15:15.

18.56 Uhr: Djokovic serviert gegen den Satzverlust - mit neuen Bällen.

18.54 Uhr: Ein Returnfehler beschert Melzer drei Spielbälle - perfekt. Noch ein starker Aufschlag - Ass! Und damit das 5:4 für Melzer.

18.53 Uhr: Jetzt liegt der ganze Druck wieder bei Jürgen Melzer, der jetzt seinen Aufschlag unbedingt durchbringen muss. Cool macht der Österreicher mit einer ansatzlosen Longline-Backhand das 15:0. Ein Rückhandstopp bringt auch gleich das 30:0. Melzer derzeit supercool!

18.51 Uhr: Packender Ballwechsel, den Djokovic mit einem tollen Passierball longline zum Vorteil wervertet. Das erste Service kommt und der Serbe macht nach 19 Minuten (!) doch noch das 4:4.

18.49 Uhr: Melzer trifft den Ball mit dem Rahmen, der Ball segelt ins Publikum - Vorteil Djokovic. Der geht auch schon am Zahnfleisch, setzt das erste Service meterweit ins Out. Beim zweiten macht Melzer Druck, zwingt Djokovic zum Fehler - wieder Einstand.

18.48 Uhr: Starker erster Aufschlag des Serben, die folgende Auflage knallt Djokovic ins Netz - Breakball, der siebente in diesem Game, für Melzer! Melzers Return im Out! Kann ja nicht wahr sein. Wieder Einstand.

18.46 Uhr: Djokovic schwer angeschlagen, schnauft bei einem Linienrichter am Stuhl durch. Aber Melzer macht es dem Serben mit einem Returnfehler zu leicht. Vorteil für Djokovic. Was soll man sagen - Melzer wehrt ab, stellt wieder auf Einstand.

18.44 Uhr: Lange Rallye mit dem besseren Ende für den Serben, Vorteil Djokovic. Und wieder wehrt Melzer ab - er profitiert von einem Netzkanten-Ball des Serben, der optimal ins Halbfeld zum Abschlagen springt.

18.42 Uhr: Und jetzt holt sich Djokovic Spielball - den wehrt wiederum Melzer mit einem Vorhand-Knaller ab - Einstand.

18.40 Uhr: Melzer schafft den nächsten Breakball! Und wieder gleicht Djokovic aus.

18.38 Uhr: Unglaublicher Ballwechsel - Melzers Rückhand segelt und segelt und segelt und landet auf der Grundlinie, danach schlägt der Melzer cool ab - nächster Breakball. Und wieder kommt der Serbe davon, diesmal gleicht er mit einem schönen Volley aus.

18.36 Uhr: Auch den vergibt Melzer - die Vorhand landet klar hinter der Grundlinie. Wieder Einstand.

18.36 Uhr: Und Djokovic wehrt auch den dritten Breakball ab, zwingt Melzer zum Fehler. Einstand. Aber Melzer darf's nochmal probieren, wieder ein Vorhandfehler von Djokovic.

18.34 Uhr: Sehr starkes zweites Service weit nach außen, dann der Platz ganz offen Djokovic wehrt ersten Breakball ab. Den zweiten schlägt Melzer aus dem Lauf ins Netz. Noch ein Breakball!

18.33 Uhr: Der Serbe jetzt nervös, bricht zweimal seine Service-Vorbereitungen ab. Hilft nix - Melzer returniert auf die Linie, Djokovic schlägt ins Out - 0:40, drei Breakbälle für Melzer!

18.32 Uhr: Jetzt liegt der Druck wieder beim Serben, der mit dem Aufschlag dran ist. Melzer prügelt jetzt mit der Vorhand auf die Bälle ein und holt sich den ersten Punkt. Toller Return von Melzer, Djokovic schlägt unter Druck ins Out - 0:30.

18.29 Uhr: Returnfehler von Djokovic und damit 40:0, drei Spielbälle für Melzer. Mit einem Ass stellt der Niederösterreicher ganz glatt auf 4:3.

18.28 Uhr: Melzer muss mit eigenem Aufschlag wieder vorlegen. Mit einer gelungenen Netzattacke stellt der Österreicher auf 15:0. Eine unglaubliche Vorhand bringt Melzer das 30:0.

18.27 Uhr: Melzers Return zu kurz, Djokovic punktet mit einer mächtigen Vorhand, Vorteil für den Serben. Ein leichter Fehler von der Vorhand Melzers beschert Djokovic das 3:3.

18.26 Uhr: Melzer wieder mit einem Stoppball und wieder gelingt der Punkt. Und Melzer schafft auch den Punkt zum Einstand!

18.24 Uhr: Melzer drückt weiter mit der Vorhand, holt Djokovic dann mit einem Stoppball ans Netz, der Serbe macht letztlich das 30:15. Der Serbe setzt nach und stellt auf 40:15.

18.23 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Djokovic. Der Serbe punktet einmal mehr mit einem tollen Stoppball. Melzer revanchiert sich postwendend selbst mit einem Stoppball, der das 15:15 bringt.

18.20 Uhr: Der Österreicher mit einer starken, langen Rallye - 40:0. Staubtrocken mit der Vorhand verwertet - 3:2.

18.19 Uhr: Melzer geht bei eigenem Aufschlag 15:0 in Führung. Djokovics Return landet im Out und es steht 30:0. Derzeit auf beiden Seiten ein sehr fehleranfälliges Spiel.

18.18 Uhr: Melzer mit dem nächsten Fehler und damit 2:2 im vierten Satz.

18.17 Uhr: Jetzt aber auch wieder ein Rückhandfehler von Melzer, 30:15. Noch ein Fehler Melzers beschert Djokovic zwei Spielbälle.

18.16 Uhr: Aufschlag Djokovic. Melzer eröffnet mit einem schlechten Return, 15:0. Djokovic zum Glück aber nach wie vor fehleranfällig - vor allem auf der Vorhand, 15:15.

18.13 Uhr: Melzer lässt sich davon nicht beeindrucken, haut Djokovic eine Vorhand um die Ohren und hat wieder Spielball. Noch eine tolle Rückhand aus der Bedrängnis und es steht 2:1 für Melzer.

18.12 Uhr: Leichter Punkt für Melzer, Djokovic haut den Return ins Out, Spielball für Melzer. Den wehrt Djokovic mit tollem Return und darauffolgendem Stoppball genial ab.

18.11 Uhr: Auweh, ein Doppelfehler von Melzer - 15:30. Der Österreicher setzt wieder aggressiv nach und schafft das 30:30.

18.10 Uhr: Aufschlag Melzer und Djokovic im Glück. Sein Return tröpfelt von der Netzkante auf Melzers Seite - 0:15. Mit einem klassischen Linkshänder-Aufschlag weit nach außen holt sich Melzer das 15:15.

18.09 Uhr: Ein toller, langer Ballwechsel endet mit dem Punktgewinn für Djokovic, Vorteil für den Serben. Melzer zu langsam am Ball, die Rückhand geht ins Out - Ausgleich zum 1:1.

18.07 Uhr: Djokovic kann einen starken ersten Aufschlag nicht nützen - Breakball für Melzer! Den ersten Aufschlag setzt Djokovic ins Out. Beim zweiten packen beide die Wackelhand aus, Melzers Rückhand-Slice landet tief im Netz.

18.06 Uhr: Leider, Melzers Return landet knapp im Out. Spielball für den Serben. Den versemmelt der lange Serbe mit der Vorhand aber - Einstand.

18.05 Uhr: Das war knapp. Eine Rückhand von Djokovic landet haarscharf im Out - 30:15. Melzer gleicht mit einer tollen Longline-Vorhand zum 30:30 aus. Melzer jetzt viel näher an der Grundlinie, Djokovic ist etwas langsamer geworden.

18.04 Uhr: Aufschlag Djokovic. Ein leichter Vorhand-Fehler bringt das 15:0. Djokovic setzt aggressiv nach, zwingt Melzer zu einem weiteren Fehler - 30:0.

18.02 Uhr: Gegen einen wieder sehr starken ersten Aufschlag Melzers ist der Serbe aber chancenlos und es steht 1:0 für Melzer.

18.01 Uhr: Toller Aufschlag und schon steht es 30:15. Jetzt ein toller Rückhand-Cross, da kommt Djokovic nur mehr unzureichend ran - zwei Spielbälle für Melzer. Den ersten wehrt Djokovic mit einem perfekten Stoppball ab.

18 Uhr: Es geht nicht gut los für den Österreicher, gleich einmal 0:15. Mit einem eingesprungenen Rückhand-Stopp überrascht er Djokovic und stellt auf 15:15.

17.59 Uhr: Der vierte Satz startet mit Aufschlag Melzer. Ein kleiner Vorteil? Er kann auf jeden Fall vorne weg servieren.

17.56 Uhr: Wieder ein unnötiger Grundlinienfehler von Djokovic und wir haben Satzball Nr. 2 für Melzer. Und den nützt Melzer! 6:2 für den Österreicher, nur mehr eine 2:1-Satzfürhung für den Serben.

17.55 Uhr: Der Serbe hat Probleme, wenn Melzer seinen Slice einsetzt. So schlägt er jetzt eine einfache Vorhand ins Netz - Satzball für Melzer! Djokovics erster Aufschlag im Netz. Der zweite mit viel Kick, Melzers Return landet im Out - Einstand.

17.53 Uhr: 30:15 nach einem Returnfehler von Melzer. Dann probiert es Djokovic mit einem Stoppball, Melzers Antwort landet im Netz - 30:30.

17.52 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Djokovic, der jetzt schon gegen den Satzverlust kämpft. Der Serbe eröffnet mit einem Doppelfehler. Und lässt dann gleich eine lustlose und viel zu weite Vorhand zum 0:30 folgen.

17.50 Uhr: Tolle Stimmung bei den Zuschauern, sie lassen in der Pause die Welle durchs Stadion gehen.

17.49 Uhr: Wieder ein starkes Service des Österreichers, wieder Spielball. Und den verwertet er - bzw. Djokovic haut den Return ins Netz. 5:2 für Melzer!

17.49 Uhr: Melzer nimmt viel Risiko, produziert einen Doppelfehler. Chance aufs Re-break für Djokovic. Der Return des Serben aber eine Spur zu lang - Einstand.

17.48 Uhr: Noch ein Punkt über den Aufschlag für Melzer und er hat Spielball. Den schlägt er aber ins Netz. Einstand!

17.47 Uhr: Guter Kick-Aufschlag von Melzer, Djokovic schlägt den Return ins Out. Melzer jetzt mit Nerven aus Stahl. Der Österreicher stellt mit einem lässigen Stopp auf 30:30.

17.45 Uhr: Melzer muss das Break jetzt bestätigen, seinen Aufschlag durchbringen. Der Serbe geht jedoch mit aggressiven Netzspiel schnell 0:15 in Führung und macht auch den nächsten Punkt zum 0:30.

17.44 Uhr: Den ersten Breakball wehrt Djokovic nach einer langen Rallye ab. Und dann doch das Break für Melzer - Djokovic schlägt unbedrängt ins Netz!

17.42 Uhr: Wieder ein Punkt für Melzer, dann ein Rückhand-Fehler von Djokovic und plötzlich 15:40 und zwei Breakbälle für Melzer!

17.41 Uhr: Weiter geht es mit Service Djokovic. Melzer scheint wieder zurück zu sein - er punktet mit einem unglaublichen Passierball aus fast unmöglicher Position - 0:15. Ohje, der Österreicher lässt leider wieder einen ganz schwachen Return folgen - 15:15.

17.38 Uhr: Ein starker Aufschlag bringt das 40:30 für Melzer. Melzer erläuft einen Stopp und punktet mit dem Gegenstopp. Der Österreicher führt plötzlich 3:2!

17.37 Uhr: Dann lässt Melzer leider einen Doppelfehler folgen - 15:30. Auf den Dopppelfehler wieder ein genialer Spielzug und es steht 30:30.

17.35 Uhr: Aufschlag Melzer - wie reagieren die beiden auf das erste Break des Österreichers? Beide mit jeweils einem Fehler - 15:15.

17.34 Uhr: Toller Punkt von Melzer aus der Defensive. Sein Passierball fällt hinterm Netz runter, Djokovic kommt nicht mehr richtig ran - nächster Breakball. UND DA IST DAS BREAK!!! Djokovic schlägt knapp ins Out - 2:2!

17.32 Uhr: Melzer probiert's mit Gewalt und trifft nur ins Netz - Vorteil Djokovic. Beim nächsten Mal gelingt's - Einstand.

17.31 Uhr: Hallo! Djokovics Vorhand springt von der Netzkante ins Out und damit plötzlich Breakball für Melzer. Der Österreicher probiert es mit einem Stoppball, der an der Netzkante hängen bleibt - Einstand.

17.29 Uhr: Melzer zu passiv und Djokovic knallt eine Rückhand zum 40:30 ins Eck. Zur Abwechslung macht Melzer mal wieder Druck, zwingt Djokovic zum Fehler und es Einstand.

17.27 Uhr: Ein Vorhand-Cross-Ball des Serben landet im Out, 30:15. Noch ein leichter Fehler von Djokovic und es steht 30:30.

17.26 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Djokovic. Wieder ein leichter Fehler von Melzer - diesmal trifft er den Ball mit dem Rahmen. 15:0. Beim nächsten Ballwechsel drückt Djokovic den Österreicher weit hinter die Grundlinie und punktet zum 30:0.

17.24 Uhr: Djokovic wird etwas übermütig, sein Stoppversuch bleibt im Netz hängen, erster Game-Gewinn für Melzer im dritten Satz.

17.23 Uhr: Eine Vorhand von Djokovic landet im Out. Auch sein Rückhand-Return, damit 40:15 für den Österreicher.

17.22 Uhr: Aufschlag Melzer. Der Österreicher macht den ersten Punkt, der Serbe aber den zweiten - 15:15.

17.21 Uhr: Melzer hat zuwenig Länge in den Bällen, versucht er - so wie jetzt - an die Linien zu spielen, gehen die Bälle ins Out. Vorteil Djokovic. Melzer jagt eine Rückhand ins Out und es steht 2:0 für den Serben.

17.19 Uhr: Melzers Vorhand springt von der Netzkante ins Feld, Djokovic nützt die Chance eiskalt, wieder Spielball. Dann aber zur Abwechslung mal ein leichter Fehler von Djokovic, Einstand.

17.18 Uhr: Aber dann leider wieder ein ganz leichter und dummer Vorhand-Fehler von Melzer. Spielball für den Serben. Den schickt Djokovic aber ins Netz - Einstand.

17.17 Uhr: Endlich ein schöner Punkt von Melzer - sein Lob fällt noch rechtzeitig vor der Grundlinie ins Feld - 30:15. Djokovic schickt einen Doppelfehler hinterher und es steht 30:30.

17.16 Uhr: Aufschlag Djokovic, der gleich wieder eine lange Rallye für sich entscheidet. Ein weiterer Returnfehler Melzers bringt das 30:0.

17.15 Uhr: Melzer steht jetzt vor einer unglaublich schwierigen Aufgabe.

17.14 Uhr: Mit einem Doppelfehler schenkt Melzer Djokovic gleich das erste Break im dritten Satz.

17.13 Uhr: Melzer verkürzt auf 15:30. Wieder starker Return von Djokovic und schon gibt's zwei Breakbälle für den Serben.

17.12 Uhr: Melzer eröffnet den dritten Satz und liegt gleich einmal 0:15 hinten. Korrektur - sogar 0:30...

17.10 Uhr: Bis jetzt war das eine "g'mahte Wiesn" für Djokovic. Kann sich Melzer im dritten Satz noch aus dem Schlamassel ziehen?

17.09 Uhr: Melzers Return bleibt an der Netzkante hängen, Vorteil und Satzball für den Serben. Djokovic probiert es mit einem Neztangriff, Melzers Lobversuch wird zur sicheren Beute für den Serben, der sich mit 6:2 auch den zweiten Satz sichert.

17.09 Uhr: Mit einem sehr präzisen ersten Servie öffnet Djokovic wieder einmal mustergültig den Platz, hat keine Probleme mit der Vorhand den ersten Breakball abzuwehren. Den zweiten Breakball schlägt Melzer unnötig ins Out - Einstand.

17.08 Uhr: Und Melzer stellt auf 15:30, ein Doppelfehler bringt sogar das 15:40 und zwei Breakbälle für Melzer!

17.07 Uhr: Djokovic serviert auf den zweiten Satz. Er stellt gleich einmal auf 15:0. Ein seltener Rüc

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .