Melzer verliert klar gegen Karlovic

Stadthalle

Melzer verliert klar gegen Karlovic

Jürgen Melzer (AUT) gegen Ivo Karlovic (CRO) 4:6 6:7

Am Tag nach der Auftakt-Niederlage von Dominic Thiem ist mit Jürgen Melzer am Mittwoch auch der letzte Österreicher aus dem Hauptbewerb des Erste Bank Open ausgeschieden. Der Niederösterreicher unterlag im ersten Achtelfinale des Wiener ATP-Tennisturniers Ivo Karlovic 4:6,6:7(1) und musste damit die zweite Niederlage im sechsten Duell auf Tour-Level mit dem Kroaten hinnehmen.

Melzer war vor dem Match gegen den 2,11-m-Mann bewusst gewesen, dass es keine Partie für Feinschmecker würde. Lange Ballwechsel kommen gegen den Weltranglisten-30. kaum zustande, mit insgesamt 21 Assen erzielte der auch ein Viertel seiner Punkte direkt mit dem Aufschlag. Mit seiner guten Augen-Hand-Koordination, wie Melzer nach seinem Auftaktsieg gegen den Slowaken Norbert Gombos gemeint hatte, erarbeitete er sich aber immerhin drei Breakbälle.

Zwei davon hatte er in Satz zwei bei einer 3:2-Führung, den dritten und damit Satzball bei 5:4. Letztlich wehrte Karlovic diese aber ebenso humorlos ab, wie er seine Matches eben anlegt. "Gegen den kriegt man null Rhythmus", resümierte Melzer etwas ernüchtert. "Es ist sehr frustrierend, wenn man gegen ihn spielt." Im letztlich entscheidenden Tiebreak machte der als Nummer sechs gesetzte Karlovic endgültig ernst und ließ dem Lokalmatador da nur noch einen Punkt.

"Er hat aber auch ausgezeichnet volliert, zu dominant serviert und verdient gewonnen. Ich habe ein, zwei leichte Fehler zu viel gemacht", bilanzierte der Weltranglisten-123. Zusammengefasst sei die Partie für Melzer einfach sehr frustrierend verlaufen. "Weil ich nicht das Gefühl habe, ein Tennismatch gespielt zu haben." Bei einer seiner letzten Chancen auf sein siebentes Wien-Viertelfinale sei so eine Partie auch für das Publikum schade gewesen.

"Natürlich ist die Enttäuschung jetzt riesengroß", musste der Deutsch-Wagramer eingestehen. Letztlich hatte er im Rahmen der Möglichkeiten aber kein schlechtes Match gespielt. Im ersten Durchgang zwang ihn bei 2:2 und Einstand ein schnellerer Herzschlag zu einer kleinen Pause. "Wenn der Puls plötzlich auf 220 ist, da muss man sich hinsetzen", sagte der 33-Jährige. Nach Wiederaufnahme der Partie kassierte Melzer prompt das einzige Break gegen sich.

Das Herzrasen ereilt Österreichs aktuelle Nummer drei ab und zu, nach eigenen Worten in Matches so ein-, zweimal im Jahr. "Immer wenn was passiert, wenn ich mich erschrecke. Ich habe das von meinem Papa geerbt. Ich weiß aber, wie ich damit umzugehen habe, habe es gut im Griff." Melzer beschrieb das Gefühl wie das nach einem vollen 800-m-Lauf. "Das Laktat geht da rauf und ich bekomme schwere Beine." Deswegen habe er das Break aber nicht kassiert.

Die Idee eines Eingriffs zur Behandlung des Herzrasens hatte er aufgegriffen, und verworfen. "Es hilft nicht jedem." Die ATP hatte Melzer aufgrund des kleinen gesundheitlichen Problems vor ein paar Jahren zu ein paar Tests vergattert, das ÖTV-Ass musste ein Gerät zur Herzaufzeichnung mit sich tragen. "Das habe ich aber jetzt wieder zurückgegeben." Zweimal pro Match sollte es ihm aber nicht passieren, denn dann müsse er von ATP-Seite aus aufgeben.

Melzer war noch am (heutigen) Mittwoch mit Philipp Petzschner im Doppel-Einsatz. 2015 will er weniger Doppel spielen, dafür plant er im Einzel einen letzten Angriff auf die Top 50. Bis zu den French Open in Paris soll es klappen, bis April sind keine Punkte zu verteidigen. Melzer spielt nun noch in Valencia, Paris und Bratislava. Für Karlovic geht es am Freitag im Viertelfinale gegen den topgesetzten Spanier David Ferrer oder den Deutschen Tobias Kamke weiter.
 

 18:50

Das war es für heute vom Tennisturnier in der Wiener Stadthalle. Morgen geht es weiter und dann werden die Topfavoriten Ferrer und Murray eingreifen. Vielen Dank fürs Mitlesen und guten Abend.

 18:48

Somit muss Jürgen Melzer am Ende doch recht klar als Verlierer vom Platz gehen. In zwei Sätzen hat Ivo Karlovic den letzten Österreicher aus dem Bewerb gespielt. Trotzdem sollte erwähnt werden, dass Melzer Mitte des Ersten Satzes sichtlich angeschlagen war und über gesundheitliche Probleme klagte.

 18:45

Karlovic nützt den ersten Ball und macht damit das Spiel. Der Kroate jubelt und kickt damit Jürgen Melzer raus.

 18:43

Bitter, 5 Matchbälle für Karlovic. Es steht 6:1 für den Kroaten.

 18:42

Karlovic mit einem Ass zum 5:1. Es wird nun sehr eng für den Österreicher.

 18:41

Pflichtpunkt für Jürgen Melzer zum 3:1. 4:1 und jetzt wird es schwer.

 18:40

Minibreak für Karlovic im Tiebreak. 3:0 für Karlovic.

 18:39

Spiel Karlovic, es geht ins Tiebreak.

 18:39

Bitter, 40:15 für den Kroaten. Es wird wohl ins Tiebreak gehen.

 18:37

Melzer spielt wieder druckvoll. Einen sehr schnellen Stoppball jagt Melzer mit der Rückhand ins Feld. 15:0. Dann aber wieder ein Ass zum zwischenzeitlichen 15 beide. Erneut ein krachender Aufschlag. 30:15 für Karlovic.

 18:35

Von 30 beide kommt Melzer wieder in Führung und stellt auf 40:30. Dann passt der Österreicher vorne sehr gut auf und macht den Punkt.

 18:33

Druckvoll spielt sich Melzer von 0:15 auf 30:15. Wieder applaudiert das Publikum in Wien lautstark.

 18:32

5:5 und wieder meistert der Kroate die heikle Situation.

 18:32

Dann ein starkes Spiel vom Kroaten am Netz. Vorteil Karlovic.

 18:31

Einstand

Karlovic punktet wieder mit einem soliden Aufschlag.

 18:30

Satzball Melzer

Super Ball von Jürgen Melzer. Tolle Rückhand und er hat Satzball!

 18:29

Karlovic holt auf

Ass vom Kroaten zum 15:30. Dann wieder ein krachender Aufschlag zum 30 beide.

 18:27

Aufschlag Karlovic

Melzer holt sich dabei das 15:0. Dann sogar das 30:0 für den Österreicher.

 18:26

Melzer macht dann wichtige zwei Punkte und spielt das Game nachhause. Übrigens: Er hat auch eine Breakchance von Karlovic abgewehrt.

 18:25

Breakchance Karlovic

Bei 30:40 kommt aber Melzer noch einmal zurück und zwingt Karlovic an der Grundlinie zum Fehler. Einstand.

 18:24

Jürgen Melzer muss aufpassen. 30 beide und dann noch ein schwacher erster Aufschlag.

 18:21

40:0 für Ivo Karlovic. Jürgen Melzer wieder chancenlos im Aufschlag-Game des Kroaten. Dann ein Ass und es steht 4:4.

 18:19

Schöner Winner von Melzer. Er holt das 4:3 und legt hier erst einmal vor. Jetzt ist Karlovic gefordert.

 18:18

Bei einem Smash baut Melzer etwas Frust ab. 15:30 steht es damit. 30 beide, nachdem Karlovic ins Out retourniert.

 18:17

Jetzt wird es schwer für Jürgen Melzer. Er schlägt auf und liegt schon 0:30 im Rückstand.

 18:15

Karlovic bringt dann doch sein Game durch. Er ballt die Faust und stellt auf 3:3.

 18:14

Immer wieder kommt Melzer zurück. Wieder Einstand. Karlovic wird beim eigenen Aufschlag ordentlich gefordert.

 18:12

Breakchance Jürgen Melzer

Karlovic mit dem Fehler am Netz. Den Aufschlag bringt Melzer zurück aber Karlovic punktet am Netz.

 18:11

Wieder Vorteil für Karlovic und erneut ein krachender Ball von Melzer. Applaus von den Rängen. Einstand.

 18:10

Einstand

Vorteil für den Kroaten. Es wird aber spannend den Melzer mit einer krachenden Rückhand. Einstand.

 18:09

Breakchance Melzer

Da ist die kleine Chance für ein Break. Karlovic vergibt bei 30:40 den ersten Aufschlag. Dann aber der Einstand für Karlovic.

 18:08

Melzer bleibt dran. 30:30. Das Publikum applaudiert für den Österreicher.

 18:06

Melzer fightet. Ein Punkt zu Beginn bei Aufschlag Karlovic. Wankt der Kroate doch?

 18:03

Positiv beim Spiel von Jürgen Melzer: Er wirkt nicht mehr allzu angeschlagen. Er spielt im eigenen Game jetzt sicher und fordert hier Karlovic. Bei 40:0 stellt Karlovic auf 40:15 aber dann erfüllt Melzer die Pflicht.

 18:00

Ivo Karlovic spielt das eigene Aufschlag-Game sicher durch. Der Kroate lässt da nichts anbrennen. Zu Null macht er sein Spiel perfekt.

 17:58

40:0 für Jürgen Melzer. Dann der Fehler beim Netz. 40:15. Dann ein krachender Aufschlag und schon ist das 2:1 für Melzer fixiert.

 17:56

Melzer lässt die Chance für ein Break aus. Karlovic bringt das Spiel relativ knapp durch.

 17:54

30:30

Melzer kommt heran. 30 beide und das Publikum applaudiert.

 17:52

Melzer stellt auf 1:0, der Auftakt ist geschafft.

 17:51

Melzer wirkt wieder etwas gefestigter. Gesundheitlich hat sich die Lage wohl etwas gebessert.

 17:50

Der zweite Satz beginnt mit Aufschlag Melzer. Jetzt könnte der Niederösterreicher mal vorlegen und so Karlovic unter Druck bringen.

 17:47

1. Satz beendet.

Drei Satzbälle für Ivo Karlovic. Und da ist nicht mehr viel möglich für Jürgen Melzer. 1:0 nach Sätzen für Karlovic.

 17:46

Karlovic serviert in Richtung Satzgewinn. 30:0 für den Kroaten.

 17:45

Infos vom Court. Jürgen Melzer hat Magenprobleme und deshalb die kurze Pause im ersten Satz.

 17:44

Pflich erfüllt von Jürgen Melzer. 4:5. Aber da bräuchte Melzer jetzt noch ein Break und das wird sehr schwer werden.

 17:43

5:3. Klare Sache für den Kroaten beim eigenen Aufschlag. Danach kämpft Melzer gegen den Satzverlust.

 17:38

Der fehleranfällige Karlovic bringt Melzer wieder zurück. Melzer holt das 3:4.

 17:36

Super-Ballwechsel von Jürgen Melzer. Er holt sich immer den Ball und am Ende punktet der Niederösterreicher mit einer Vorhand.

 17:34

Karlovic stellt mit krachenden Aufschlägen auf 4:2. Wichtiger aber die Frage: Wie geht es Jürgen Melzer. Der Österreicher ist sichtlich nicht sehr fit.

 17:32

Die folgende Breakchance nützt der Kroate. Es ist passiert. Karlovic führt mit 3:2.

 17:31

Melzer spielt angeschlagen weiter. Einstand. Der Österreicher wirkt weiter nicht allzu fit.

 17:30

Man berät sich, Ärzte, Spieler und Offizielle. Jürgen Melzer sieht nicht allzu gut aus. Aber er spielt vorerst weiter.

 17:27

Hat Jürgen Melzer Kreislaufprobleme? Oder hat er sich zuletzt gar verkühlt? Weiter kurze Pause.

 17:27

Melzer geht zur Bank

Der Österreicher unterbricht kurz das Spiel und lässt sich behandeln.

 17:26

Wieder Breakchance für Karlovic und dann erneut der Fehler. Einstand. Ein hart umkämpftes Game.

 17:24

Wichtig. Karlovic mit einem individuellen Fehler. Wieder Einstand. Zuvor hat der Schiedsrichter bei einem guten Aufschlag von Melzer Overruled und diesen für out befunden.

 17:22

Vorteil Melzer aber Karlovic ist am Netz bissig. Deuce. Bitter, dann ein Fehler von Melzer und wieder hat Karlovic die Breakchance.

 17:21

Breakchance für Karlovic. Das Publikum muntert Jürgen Melzer etwas auf. Unangenehme Situation für den Österreicher. Aber er schafft das 40 beide.

 17:19

Aufschlag Melzer: Karlovic mit einem unangenehmen Slice. Melzer am Netz mit dem Fehler. 30 beide.

 17:18

Beim Einstand hat Melzer keine Chance. Zwei schnelle Punkte vom Kroaten bringen das 2:2.

 17:17

40:40

Melzer kommt heran. Zwei Punkte noch für das Break. Karlovic fehlerhaft beim Aufschlag.

 17:15

Toller Return von Melzer. Am Körper serviert und der Niederösterreicher mit einer schönen Rückhand. Dann macht aber der Kroate wieder Druck. 30:15 für Karlovic.

 17:12

Melzer bleibt beim Aufschlag konzentriert. Auch er punktet meist am Netz. Bei 40:15 macht er das Game perfekt. 2:1 für Melzer.

 17:11

Mit einem Ass gleicht Karlovic aus. 1:1 steht es. Melzer konnte keinen Punkt beim Aufschlag des Kroaten holen.

 17:10

Karlovic serviert. Viele Fehler beim ersten Versuch. Aber dann kommt der Kroate schnell an das Netz und macht beim zweiten Aufschlag schnell die Punkte.

 17:08

Lediglich durch zwei Doppelfehler konnte Karlovic bei Aufschlag Melzer herankommen. Ansonsten war der Kroate beim ersten Spiel chancenlos.

 17:07

Aggressives Spiel von Melzer, vor allem am Netz. Er zwingt den Kroaten zu vielen Fehlern. Bei 40:30 macht Melzer das Game. 1:0 für den Österreicher.

 17:06

Melzer beginnt das Spiel mit einem Aufschlag-Game. Schnell stellt er auf 30:0.

 17:04

Jürgen Melzer ist die Nummer 123 der Welt. 1,83 Meter groß, Österreichs Hoffnung in diesem Turnier. Applaus für Jürgen Melzer.

 17:03

Karlovic ist Nummer 30 der Welt. Ein (körperlich-) großer Tennis-Spieler mit 2,11 Meter. Ein gefährlicher Gegner für Jürgen Melzer.

 16:56

Die beiden Akteure kommen schon auf den Tennis-Platz. Die Einschlagphase beginnt.

 16:54

Vielfach ist die Rede von der einen Chance für Melzer. Karlovic ist eine Aufschlag-Maschine. Er wird nur selten sein Game abgeben bzw. Chancen dazu bieten, somit muss Jürgen Melzer das eigene Spiel solide durchbringen.

 16:49

"Karlovic serviert sehr gut, Jürgen wird seine wenigen Chancen nützen müssen. Wichtig wird sein, dass Jürgen sein Aufschlagspiel durchbringt", meint Experte Petzschner.

 16:45

Applaus für den Sieger Lukas Rosol. In Kürze werden Jürgen Melzer und Ivo Karlovic auf den Platz kommen.

 16:41

Der Tscheche Rosol schlägt Lacko klar mit 6:2 und 6:4. Das nächste Spiel ist Jürgen Melzer gegen Ivo Karlovic.

 16:15

Derzeit spielen der Tscheche Lukas Rosol und der Slowake Lukas Lacko um das Weiterkommen im Turnier.

 15:22

Das erste Spiel am heutigen Tag ist beendet. Der Deutsche Tobias Kamke besiegt den Italiener Bolelli. 3:6, 6:3 und 6:4.

 14:41

Melzer hatte gestern mit einem Kraftakt den Slowaken Norbert Gombos gebogen. Heute will der Niederösterreicher es gegen den Kroaten besser machen und von Anfang an das Spiel bestimmen.

 14:03

Jürgen Melzer visiert heute das Viertelfinale an. Da muss er aber die Hürde Ivo Karlovic überwinden. Der 2,11 Meter große Kroate ist aktuell die Nummer 30 der Welt.

 13:44

Jürgen Melzer wird dabei auf den Kroaten Ivo Karlovic treffen. Der starke Aufschläger ist bei diesem Turnier als Nummer 6 gesetzt.

 07:52

Das erste Spiel der Erste Bank Tennis Open in der Wiener Stadthalle steigt heute um 15 Uhr. Das Match von Jürgen Melzer ist als zweite Partie angesetzt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .