(c) AFP/PATRICK HERTZOG

Rallye Dakar

Motorradfahrer Aubijoux gestorben

Der französische Motorrad-Fahrer Eric Aubijoux ist am Samstag auf der Verbindungsetappe zur 14. Prüfung verstorben.

Wie die Organisatoren bekannt gaben, war der 42-jährige Yamaha-Pilot 15 Kilometer vor dem Ende des Verbindungsstücks von Tambacounda nach Dakar auf Grund eines Unwohlseins vom Motorrad gestiegen. Kurze Zeit später fiel er in Ohnmacht und konnte nicht mehr wiederbelebt werden.

Aubijoux war bereits der zweite Motorrad-Teilnehmer, der bei der 29. Dakar-Auflage sein Leben ließ. Der südafrikanische KTM-Pilot Elmer Symons war auf der vierten Etappe bei einem Sturz tödlich verunglückt.

Peterhansel vor 9. Rally-Sieg
Der Franzose Stephane Peterhansel hat nach der 14. Etappe der 29. Rallye Dakar am Samstag den Gesamtsieg unmittelbar vor Augen. Der Mitsubishi-Pilot klassierte sich auf dem 576 km langen Teilstück von Tambacounda in die senegalesische Hauptstadt Dakar mit einem "Sicherheitslauf" auf dem elften Platz. Der Vorsprung auf den einzig verbliebenen "echten" Konkurrenten, Vorjahressieger und Teamkollegen Luc Alphand, der auf der vorletzten Etappe Siebenter wurde, schrumpfte zwar, beträgt aber immer noch 7:16 Minuten.

Schlussetappe
Peterhansel kann sich am Sonntag auf der 93 km langen Schlussetappe rund um die Hauptstadt zum neunten Mal zum Dakar-Sieger krönen. Neben den sechs Titeln mit dem Motorrad durfte er 2004 und 2005 auch schon über den Gesamtsieg bei den Autos jubeln. "Wir haben uns heute bewusst zurückgehalten, um den Sieg nicht zu gefährden", meinte der 41-jährige Spitzenreiter.

Carlos Sainz holt Tagessieg
Den Tagessieg holte sich einmal mehr der spanische VW-Race-Touareg-Pilot Carlos Sainz vor seinen Markenkollegen Giniel de Villiers (RSA) und Carlous Sousa (POR). Der zweifache Rallye-Weltmeister entschied damit schon das fünfte Teilstück der laufenden "Wüstenodyssee" für sich. In der Gesamtwertung liegt Sainz weiter auf dem neunten Rang. Auf den Spitzenreiter fehlen ihm 7:28:53 Stunden.

Der dritte Gesamtrang dürfte dem Monegassen Jean-Louis Schlesser nicht mehr zu nehmen sein. Mit seinem Ford-Buggy hat der 58-Jährige das Führungsduo zwar aus den Augen verloren (+1:36:24 Stunden), aber schon fast eine halbe Stunde Vorsprung auf den viertplatzierten BMW-Pilot Nasser Saleh Al Attiyah (QAT).

KTM weiter auf Erfolgskurs
In der Motorrad-Wertung steht der österreichische Seriensieger KTM unmittelbar vor seinem siebenten Erfolg. Cyril Despres behauptete auf der 14. Etappe mit einem fünften Platz seine klare Führung und steht vor seinem zweiten Dakar-Erfolg nach 2005. Der Vorsprung des Franzosen auf seinen zweitplatzierten Landsmann und Teamkollegen David Casteu beträgt 36:09 Minuten. Der Amerikaner Chris Blais, der mit einem dritten Gesamtrang das bisher beste Dakar-Ergebnis eines Amerikaners erreichen könnte, liegt schon 53:01 Minuten hinter dem Führenden.

Freinademetz hält mit
Der Österreicher Martin Freinademetz hielt auf der Vorschlussetappe trotz einer Verletzung im Hüftbereich gut mit. "Dafür, dass ich gestern keine fünf Schritte gehen konnte, ist es heute wirklich gut gelaufen. Ich habe versucht, heftige Richtungswechsel und dergleichen zu vermeiden", teilte der Dakar-Rookie nach der Zielankunft mit.

Der 37-jährige Innsbrucker landete in der Tageswertung mit 44:10 Minuten Rückstand auf den brasilianischen Etappensieger Jean de Azevedo auf dem 69. Rang. Im Gesamtklassement fehlen dem ehemaligen Snowboardprofi als 91. schon 26:45:25 Stunden auf Despres.

Gesamtwertung Autos
1. Stephane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (FRA) Mitsubishi 45:42:45 Std.
2. Luc Alphand/Gilles Picard (FRA) Mitsubishi +7:16 Min.
3. Jean-Louis Schlesser/Arnaud Debron (FRA) Schlesser-Ford 1:36:24 Std.
4. Nasser Al- Attiyah/Alain Guehennec (QAT/FRA) BMW 2:03:16
5. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) VW 2:11:28
6. Hiroshi Masuoka/Pascal Maimon (JPN/FRA) Mitsubishi 2:45:31
7. Carlos Sousa/Andreas Schulz (POR/GER) VW 5:13:22
8. Robby Gordon/Andy Grider (USA/USA) Hummer 7:06:51
9. Carlos Sainz/Michel Perin (ESP/FRA) VW 7:28:53
10. Stephane Henrard/Brigitte Becue (BEL/BEL) VW 8:29:27

Gesamtwertung Motorräder
1. Cyril Despres (FRA) KTM 51:25:49 Std.
2. David Casteu (FRA) KTM +36:09 Min.
3. Chris Blais (USA) KTM 53:01
4. Pal Anders Ullevalseter (NOR) KTM 1:40:12 Std.
5. Helder Rodrigues (POR) Yamaha 2:32:38
6. Janis Vinters (LAT) KTM 2:46:43
7. Michel Marchini (FRA) Yamaha 3:00:50
8. Thierry Bethys (FRA) Honda 3:28:10
9. Jaroslav Katrinak (SVK) KTM 3:41:34
10. Jacek Czachor (POL) KTM 4:24:01
91. Martin Freinademetz (AUT) KTM 26:45:25

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .