Auckland-Turnier

Myskina erneut verletzt - Meusburger schafft Quali

Die frühere French-Open-Siegerin Anastasia Myskina startet unglücklich in die Tennis-Saison. Meusburger gewinnt gegen Skawronskaja.

Die Freundin des Niederösterreichers Jürgen Melzer verlor am Montag beim WTA-Turnier in Auckland (145.000 Dollar) gegen die Argentinierin Gisela Dulko 1:6,7:6,2:6 und muss wegen einer dabei akut gewordenen Zehenverletzung um die Teilnahme an den Australian Open bangen.

Seit Oktober kein WTA-Turnier
Myskina hatte seit Oktober kein WTA-Turnier gespielt, bei ihrem Turniersieg in St. Anton Anfang Dezember aber Matchpraxis gesammelt. In Auckland traten die Probleme aber gleich im ersten Match wieder auf. "Ich musste feststellen, dass ich vielleicht nicht bereit bin für die Australian Open. Die Schmerzen sind da, vielleicht muss ich eine längere Pause einlegen", erklärte Myskina. Sie lässt jedenfalls das Turnier in Sydney aus und reist zur Behandlung nach Moskau.

Erfolg für Meusburger
Für die Vorarlbergerin Yvonne Meusburger gab es hingegen ein Erfolgserlebnis. Mit dem dritten Sieg in Serie schaffte Österreichs Nummer zwei in Auckland die Qualifikation. Sie ließ am Neujahrstag der Russin Ljudmila Skawronskaja beim 6:3,6:2 keine Chance und trifft nun im Hauptbewerb auf deren Landsfrau Jekaterina Bytschkowa. Die 21-Jährige aus Moskau liegt 59 Plätze vor Meusburger auf WTA-Rang 76. Das jüngste Duell hat allerdings die ÖTV-Spielerin vor knapp einem Jahr im Grödnertal in drei Sätzen gewonnen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .