(c) AP

Premiere

NFL fliegt auf Europa

Im Herbst 2007 wird in London erstmals ein reguläres NFL-Spiel auf europäischem Boden ausgetragen.

London erlebt im Herbst 2007 eine Premiere. Dann soll in der englischen Hauptstadt erstmals ein Spiel der National Football League (NFL) außerhalb Amerikas stattfinden. Für 2008 sei auch eine Partie in Deutschland denkbar. "Es besteht weltweit großes Interesse an der NFL", begründete deren Commissioner Roger Goodell am Montag. Deshalb sei es ein sinnvoller Schritt, Spiele der regulären Saison außerhalb der USA auszurichten.

London sei der ideale Austragungsort, um dieses Projekt zu starten. Die Entscheidung für London sei unter anderem wegen eines sehr großen Fan-Interesses an der NFL, einer hohen Präsenz der Liga in den englischen Medien und herausragender Arenen wie dem neuen Wembley-Stadion gefallen. Weitere Details zum Londoner NFL-Gastspiel sollen anlässlich der "Super Bowl XLI" am 4. Februar in Miami bekannt gegeben werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .