U20-Handball-EM doch nicht in Innsbruck

Nach Corona-Verschiebung

U20-Handball-EM doch nicht in Innsbruck

Das Organisationskomitee sieht ein zu großes finanzielles Risiko. Bis Ende Juni soll vom Europaverband (EHF) ein neuer Ausrichter fixiert werden.

Die U20-Handball-EM der Männer findet nicht wie geplant in Innsbruck in Brixen/Südtirol statt. Nachdem das Turnier wegen der Corona-Pandemie von Juli 2020 auf Jänner 2021 verschoben worden war, stellt sich eine Ausrichtung für das Organisationskomitee nun als zu großes finanzielles Risiko dar. Bis Ende Juni soll vom Europaverband (EHF) ein neuer Ausrichter fixiert werden.

Die EHF sei laut Aussendung des Österreichischen Verbandes (ÖHB) vom Donnerstag nicht bereit gewesen, eine Haftung für eine etwaige Absage, neuerliche Verschiebung oder Ausrichtung unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu gewähren. "Eine Absage oder neuerliche Verschiebung, ohne Haftungsübernahmen, hätten für den Tiroler und Südtiroler Handballverband die Insolvenz bedeutet", erklärte dazu Thomas Czermin, Präsident des Tiroler Handballverbandes.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .