Nachträglich 2 x Bronze für Jukic

Doping-Nutznießer

Nachträglich 2 x Bronze für Jukic

Dinko Jukic darf sich nachträglich über WM- und EM-Bronze freuen. Griechischer Konkurrent des Dopings überführt.

Schwimm-Vize-Europameister Dinko Jukic dürfte nun schon bald zwei weitere internationale Medaillen entgegennehmen dürfen. Dem Zweiten über 200 m Lagen bzw. Dritten mit der österreichischen 4x200-m-Kraulstaffel bei den Europameisterschaften im März in Eindhoven wurde in einem Antwortschreiben des Europäischen Verbandes (LEN) bestätigt, dass er als EM-Viertplatzierter über 400 m Lagen die Bronzemedaille des des Dopings überführten drittplatzierten Griechen Ioannis Drymonakos erhalten würde.

Gleiches ist für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften im vergangenen April in Manchester zu erwarten, auch da war über 400 m Lagen Drymonakos Dritter und Jukic Vierter geworden. Thomas Gangel hatte in seiner Funktion als Generalsekretär des Österreichischen Verbandes (OSV) an die LEN wie auch an den den Weltverband FINA eine entsprechende Anfrage geschickt, bisher kam nur die erwähnte LEN-Antwort.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .