Nadal stellt sich vor Tiger Woods

Sex-Affäre

Nadal stellt sich vor Tiger Woods

Spanischer Tennisstar rechnet mit "Scheinheiligkeit" im Fall Woods ab.

Tennis-Star Rafael Nadal hat eine Lanze für Tiger Woods gebrochen. "Sein Privatleben ist ausschließlich seine Angelegenheit. Ich bewundere ihn immer noch, weil er ein Ausnahme-Sportler ist und wir ihn ausschließlich danach beurteilen sollten", sagte der sechsfache Grand-Slam-Turniersieger über den US-Golfer, der wegen seiner außerehelichen Affären öffentlich zerrissen worden war und nach einer mehrmonatigen Pause Anfang April mit dem US Masters auf die Tour zurückkehrt.

Abrechnung
Nadal rechnete vielmehr mit den Medien und der Scheinheiligkeit ab. "Man hätte nie und nimmer Details von Woods' Privatleben veröffentlichen dürfen. Zuerst hat man ihn kritisiert, jetzt feiern alle sein Comeback, weil man drauf gekommen ist, dass er für den Sport unverzichtbar ist", kritisierte Nadal. Der Spanier hat selbst gerade eine sechswöchige Pause hinter sich, allerdings musste er wegen seiner Knieprobleme passen, während sich Woods die Auszeit selbst auferlegt hatte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .