New York-Hattrick für Radcliffe

Marathon

New York-Hattrick für Radcliffe

Britin gewinnt zum drittel Mal den legendären New York Marathon. Brasilianer dos Santos bei den Herren erfolgreich.

Weltrekordhalterin Paula Radcliffe hat am Sonntag ihren Vorjahressieg im prestigeträchtigen New York Marathon wiederholt. Die 34-jährige Britin, die bei den Olympischen Spielen in Peking wie vier Jahre zuvor in Athen die Erwartungen nicht erfüllt hatte, gewann bei kaltem und windigem Wetter nach überzeugender Vorstellung in 2:23:56 Stunden vor der 40-jährigen Russin Ludmila Petrowa (Seniorenweltrekord: 2:25:43) und der US-Marathondebütantin Kara Goucher (2:25:53).

Das Herren-Rennen entschied der Brasilianer Marilson Gomes dos Santos in 2:08:43 für sich und triumphierte auf der anspruchsvollen Strecke im "Big Apple" nach 2006 zum zweiten Mal. Gomes dos Santos war auf auf dem finalen Kilometer am führenden Marokkaner Abderrahim Goumri, dem wie im Vorjahr nur Platz zwei blieb, vorbeigelaufen. Goumri kam nach 2:09:07 Stunden ins Ziel, Dritter wurde der Kenianer Daniel Rono in 2:11:22. Ex-Weltrekordhalter Paul Tergat (2:13:10) hatte als Vierter mit der Entscheidung nichts zu tun.

Radcliffe, der nach 2007 und 2004 ihr dritter New-York-Sieg gelang, verhalf der Deutschen Irina Mikitenko zu 500.000 US-Dollar Preisgeld. Dank des Sieges von Radcliffe gewann die Berlin-Siegerin die Gesamtwertung der World-Marathon-Majors-Serie 2007/08. Mikitenkos Konkurrentinnen - die Äthiopierin Gete Wami aus Äthiopien, der Rang zwei zum Gesamtsieg gereicht hätte, und die Kenianerin Catherine Ndebera, die gewinnen hätte müssen - belegten die Ränge sechs bzw. fünf. Insgesamt 38.000 Teilnehmer nahmen an der 39. Auflage des New-York-Marathons teil.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .