Österreicher bei Winterwurf-Europacup in Arles

Traditionell nehmen Österreichs beste Werfer am Winterwurf-Europacup am Sonntag in Arles teil. Für Gerhard Mayer im Diskusbewerb sowie Elisabeth Pauer und Elisabeth Eberl in der Speer-Konkurrenz ist es eine erste Standortbestimmung der erst beginnenden Freiluftsaison. "Am wichtigsten ist mir um diese Zeit die saubere Technik", sagte Gregor Högler, der Trainer des Trios.

Beim WM-Achten Mayer, für den die Europameisterschaften in Barcelona das Hauptziel sind, ist nach dem hervorragendenden Ergebnis in Berlin "alle umgedreht" worden, wie es Högler bezeichnete. "Was er bisher aus seinem Körper rausgeholt hat, war fast das Optimum. Viel mehr wäre nicht mehr drin gewesen. Jetzt wollen wir durch biomechanische Änderungen im Wurf einen neuen Weg gehen."

Aadu Krevald, Biomechaniker von Olympiasieger Gerd Kanter, habe ihnen wichtige Tipps gegeben, so Högler. "Ich bin gespannt, was Gerhard davon schon umsetzen kann. Er muss extrem locker werfen und einen bestimmten Rhythmus finden." Pauer kämpft mit Knieproblemen, sie kann ihren Anlauf nicht voll durchziehen und muss damit noch mehr Augenmerk auf einen genauen Abwurf legen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .