Ofner bei Ski-Cross-Weltcup in Grindelwald Zehnte

Katrin Ofner hat am Freitag als Zehnte für die beste rot-weiß-rote Platzierung beim Ski-Cross-Weltcup in Grindelwald gesorgt. Der Sieg bei den Damen ging an die Kanadierin Kelsey Serwa vor ihrer Landsfrau, der Olympiasiegerin Ashleigh McIvor. Bei den Herren setzte sich der Norweger Audun Grönvold vor Vancouver-Goldmedaillengewinner Michael Schmid aus der Schweiz durch.

Das ÖSV-Trio Markus Wittner, Andreas Matt und Klaus Walder landete auf den Rängen 18, 19 bzw. 32.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .