Olympia-Minister Sakurada wegen verletztender Aussage zurückgetreten

Suzuki als Nachfolger

Olympia-Minister Sakurada wegen verletztender Aussage zurückgetreten

Japans Olympia-Minister Yoshitaka Sakurada ist am Mittwoch zurückgetreten. Grund dafür waren Aussagen, mit denen er Menschen, die vom Erdbeben und Tsunami 2011 betroffen waren, verletzt habe. Premierminister Shinzo Abe akzeptierte den Rücktritt Sakuradas und entschuldigte sich für Kommentare des Ministers, der durch seinen Vorgänger Shunichi Suzuki ersetzt wird.
 
Sakurada hatte sich unter anderem bei der an Leukämie erkrankten Schwimmerin Rikako Ikee für heftig kritisierte Bemerkungen entschuldigen müssen, die so verstanden worden waren, als erachte er Japans Erfolg bei den Olympischen Sommerspielen vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio für wichtiger als Ikees Genesung. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in der 2011 von einer Atomkatastrophe betroffenen Provinz Fukushima bezeichnete er zudem seinen dort kandidierenden Parteikollegen für wichtiger als die Erholung der Region.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X