Sechs Hundertstel fehlten auf Edelmetall

Paralympics: Meusburger knapp an Bronze vorbei

Österreich ist am dritten Wettkampftag der X. Paralympics in Vancouver und Whistler leer ausgegangen. Der Vorarlberger Robert Meusburger verpasste eine Medaille allerdings denkbar knapp, wurde beim Slalom der stehenden Athleten Vierter.

"Ich bin voll auf Angriff gefahren, doch leider habe ich zu viele Fehler gemacht. Jetzt heißt es abhaken und übermorgen beim Riesentorlauf wieder voll angreifen", sagte der Goldmedaillen-Gewinner von Turin 2006, dem am Ende nur 6/100 auf Rang drei fehlten. Die weiteren Österreicher - Martin Falch (12. Platz), Andreas Preiss (17.), Andreas Salcher (20.) und Hubert Mandl (out im 1. Lauf) - kamen nicht unter die Top-10.

Die 28-jährige Niederösterreicherin Martina Perterer wurde bei ihrer Paralympics-Premiere im Damen-Bewerb Siebente. Im 20-km-Langlauf-Rennen musste sich der 36-jährige Michael Kurz (stehend) mit dem sechsten Platz zufriedengeben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .