Paszek im Halbfinale von Quebec out

Titelverteidigung verpasst

Paszek im Halbfinale von Quebec out

ÖTV-Ass verlor gegen Neuseeländerin Erakovic in drei Sätzen.

Die als Nummer drei gesetzte Vorarlbergerin Tamira Paszek hat die erfolgreiche Titelverteidigung im mit 220.000 Dollar dotierten Tennis-WTA-Turnier in Quebec verpasst. Österreichs Topspielerin musste sich am Samstag im Halbfinale der Neuseeländerin Marina Erakovic in drei Sätzen nach fast 2:30 Stunden mit 6:2,5:7,4:6 geschlagen geben.

Die 23-jährige Weltranglisten-85. aus Auckland stellte damit im Head-to-Head auf 1:1 und revanchierte sich für die Erstrunden-Niederlage in Quebec vor einem Jahr. 2010 hatte die 20-jährige Paszek an selber Stelle noch mit 6:0,6:4 klar gewonnen.

Der Weltranglisten-40. reichten im ersten Satz zwei Breaks. Im zweiten Durchgang lief mit dem Break zum 4:3 alles für die Dornbirnerin, die allerdings in der Folge zweimal ihr Service abgeben musste. Auch im dritten Satz legte Paszek vor, konnte aber eine 3:0-Führung nicht nützen. Erakovic, die noch ohne Turniersieg ist, bekommt es im Endspiel entweder mit der Niederländerin Michaella Krajicek oder der Tschechin Barbora Zahlavova Strycova zu tun.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .