Schwarzer Tag für ÖTV-Damen

Straßburg

Schwarzer Tag für ÖTV-Damen

Bammer, Meusburger verlieren in Straßburg; Mayr, Hofmanova in Paris-Quali.

Einen Tag nachdem sie sich ins Achtelfinale gekämpft hatten, ist für Sybille Bammer und Yvonne Meusburger beim WTA-Sandplatz-Tennisturnier in Straßburg das frühe Aus gekommen. Zunächst scheiterte die als Nummer sechs gesetzte Bammer am Mittwoch nach einer fast zweistündigen Geduldsprobe mit 1:6,6:7(6) an Julia Görges, unmittelbar danach verlor Meusburger auf dem gleichen Platz gegen Kristina Barrois mit 5:7,3:6 und damit ebenfalls gegen eine Deutsche. Beiden ÖTV-Damen war damit in der Woche vor den French Open in Paris nicht besonders viel Matchpraxis vergönnt.

Doppel-Out auch in Paris
Bereits in Paris aber dort ebenfalls ohne Erfolg tätig waren am Mittwoch Patricia Mayr und Nicola Hofmanova. Mayr verlor in der ersten Qualifikationsrunde für das zweite Grand Slam des Jahres gegen die Russin Witalia Diatschenko 6:4,3:6,5:7, Hofmanova unterlag der Japanerin Junri Namigata 3:6,6:7(5).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .