Sieg: Totale Handball-Euphorie

2. Triumph bei Heim-EM

Sieg: Totale Handball-Euphorie

Nach einem 34:30 gegen die Ukraine stehen unsere Handballer vor EM-Hauptrunde.

Wien. Die Wiener Stadthalle, gestern, 19.45 Uhr. Knapp 10.000 Fans feiern unsere Handball-Helden. Nach dem Auftaktsieg über Tschechien haben Bilyk & Co. gestern Abend eine weitere tolle Leistung bei der Heim-EM abgeliefert. Die weiterhin punktelosen Ukrainer leisteten starke Gegenwehr, wodurch es bis zum Schluss mega spannend blieb.

Vor allem mit dem Überzahlspiel der Gegner mit sieben Feldspielern taten sich die Österreicher lange schwer. In der ersten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften weiter als ein Tor absetzen. Doch nach der Pause (18:17) hatten die Österreicher mehr Energie. Mit einem furiosen Finish stellten unsere Handballer mit 4 Toren in Folge auf 33:29 und fixierten das 34:30. Bilyk erzielte 10 Tore, „Mann des Spiels“ war Božović (7).

Teamchef Pajovic: ›Mit den Fans ist alles möglich‹

Teamchef Pajovič: „Die Stimmung in der Halle war unglaublich, die Jungs haben mit Herz gespielt und ­alles gegeben.“

Als Tabellenführer in Pool B haben die Österreicher jetzt Topchancen, morgen gegen Nordmazedonien (siehe rechts) den Aufstieg in die Hauptrunde (zwei 6er-Gruppen) zu fixieren. Aleš Pajovič: „Mit den Fans im Rücken ist alles möglich!“

»Finalspiel« gegen Nord-Mazedonien

Im 3. Gruppenspiel morgen (18.15 Uhr) kann Österreich sogar Niederlage reichen.

Wien. Die heimische Auswahl bestreitet gegen Nordmazedonien den Abschluss der Gruppenphase. Legionär Robert Weber weiß: „In dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen.“ Nordmazedonien verlor gegen Tschechien mit 25:27. Damit kann sich Österreich morgen sogar eine Niederlage mit drei Toren zum Aufstieg leisten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .