Spätstarterin Wesner verteidigt WM-Titel

Boxen

Spätstarterin Wesner verteidigt WM-Titel

Boxerin lässt nichts anbrennen und gewinnt durch technischen Knockout.

Sie gab mit 35 Jahren einen gut bezahlten Manager-Job auf, um ihren Traum zu leben: Und Nicole Wesner hat es geschafft. Sie ist Weltmeisterin im Boxen - dreifache genauer gesagt.

Am Sonntag verteidigte sie ihre Titel im Leichtgewicht (WIBF, GBU, WBF) erfolgreich. In Hamburg gewann sie gegen Diafana Salazar durch technischen Knockout bereits in der zweiten Runde.

Wesner bleibt makellos

"Ich habe den Kampf über die Führhand kontrolliert. Bei einem Angriff habe ich gemerkt, dass sie "angeklingelt" war. Ich habe nachgesetzt und sie musste sehr schwere Treffer einstecken", so Wesner.

Die Herausforderin aus der Dominikanischen Republik kassierte im zehnten Kampf die erste Niederlage ihrer Karriere. Für die noch ungeschlagene Wesner war es der sechste K.o.-Erfolg.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .