05. November 2018 17:05
Sterbend im Ring
Todes-Drama während Siegesfeier
Tragischer Vorfall bei einem Thaibox-Kampf in Bangkok.
Todes-Drama während Siegesfeier
© oe24

Bei einem Thaibox-Kampf in Bangkok kommt es zu einem unfassbaren Skandal sowie einem tragischen Ausgang. Der siebenfache Thaibox-Weltmeister Christian Daghio geht nach doppeltem K. o. zu Boden und kämpft mit dem Tod - währenddessen läuft die Siegeszeremonie.

Gegner Don Parueang brachte den Italiener zu Boden, der 49-Jährige war sofort bewusstlos. Ärzte sind gleich zur Stelle, doch Daghio erliegt seinen Verletzungen eine Woche später im Krankenhaus. Die Organisatoren des Box-Kampfes waren sich der Tragweite des Knock-outs nicht bewusst, hielten die Siegeszeremonie ab, während der Italiener gerade mit dem Tod ringt. Daghio verlor auch diesen Kampf.

In den sozialen Medien wird Daghio nun von einigen als Legende gefeiert. Von anderen wird nur über die Schande gesprochen, eine Zeremonie abzuhalten, während direkt daneben Ärzte um das Leben des unterlegenen Boxers kämpfen. Sein Bruder Fabrizio wird in der Daily Mail wie folgt zitiert: "Christian wollte kämpfen, bis er 80 Jahre alt ist. Der Ring war sein Leben. Er starb als Champion. Er starb so, wie er es wollte."