Melzer unterliegt Wien-Sieger Murray

ATP-Turnier in Valencia

Melzer unterliegt Wien-Sieger Murray

Österreichs Nummer drei musste sechs Breaks hinnehmen.

Tennis-Profi Jürgen Melzer ist beim ATP-500-Turnier in Valenica in der ersten Runde an Andy Murray gescheitert. Der Brite, der noch am Sonntag beim Stadthallen-Turnier in Wien gewonnen hatte, setzte sich gegen den Niederösterreicher am Mittwoch mit 6:3,6:3 durch. Im siebenten Spiel gegen den Olympiasieger von 2012 war es die siebente Niederlage für Melzer.

Breakorgie
Der 33-Jährige verlor im ersten Satz beim Stand von 1:1 erstmals seinen Aufschlag, schaffte dann zwar das Rebreak zum 2:2, kassierte aber postwendend das zweite Break. Danach zog Murray auf 5:3 davon und verwertete als Rückschläger seinen dritten Satzball. In den zweiten Satz startete Melzer mit einem Break optimal, wieder büßte der Deutsch-Wagramer aber gleich im Anschluss sein eigenes Service ein.

Ein zweites Break beim Stand von 2:3 brachte dann Murray in Front, diesmal war es allerdings Melzer, der konterte und den Aufschlag zurückholte. Erneut nahm im folgenden Game aber wiederum der Brite Melzer das Service ab. Damit servierte Murray nach 1:21 Stunden Spielzeit zum 6:3,6:3-Matchgewinn aus.

Melzer bleibt sieglos
Im Head-to-Head steht es nun 7:0 für Murray. Der in Valencia als Nummer drei eingestufte Schotte bleibt damit der einzige aus dem Quartett mit Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal, gegen den Melzer noch keinen einzigen Erfolg verbuchen konnte. Nächste Woche schlägt Österreichs Nummer drei in Paris auf, anschließend geht es beim Challenger in Bratislava weiter.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .