Voltigieren: WM-Gold für Lindner/Wacha

Weltreiterspiele

Voltigieren: WM-Gold für Lindner/Wacha

Erste Goldmedaille für OEPS-Team bei Weltreiterspielen in Normandie.

Das Duo Jasmin Lindner und Lukas Wacha hat dem österreichischen Pferdesportverband (OEPS) die erste Goldmedaille bei den Weltreiterspielen in Caen beschert. Die Tiroler verteidigten auf ihrem Pferd Bram mit Longenführer Klaus Haidacher ihren Titel erfolgreich, mit 9,059 Punkten gewannen sie souverän vor Deutschland (8,605) und Großbritannien (8,575).

Lindner sprach von einem großartigen Gefühl. "Wir haben jahrelang für diesen einen Moment trainiert. Wir sind glücklich, dass wir den Titel verteidigen konnten und dass wir die Kür so präsentiert haben, wie wir uns das vorgestellt haben", sagte die Europameisterin, die wie ihr Partner für die VG Pill TU Schwaz antritt. Für ihre schwierige Kür erhielten Lindner/Wacha ebenso wie am Vortag hohe Noten von mehr als 9,0 Punkten.

Das österreichische Team hielt in der Normandie vor dem abendlichen Finale der Gruppe, wo eine weitere Chance auf Edelmetall bestand, bei vier Medaillen. Zuvor hatte das Reining-Team Bronze und Pepo Puch in der Para-Dressur zweimal Silber geholt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .