Wien: Murray gewinnt verrücktes Finale

Erste Bank Open

Wien: Murray gewinnt verrücktes Finale

Olympiasieger mit knappem Dreisatz-Erfolg über David Ferrer.

David Ferrer -  Andy Murray 7:5, 2:6, 5:7

Die 40. Auflage des Tennis-Stadthallenturniers in Wien hat einen großen Namen für die Siegerliste gebracht: Andy Murray setzte sich am Sonntag in einem dramatischen und teilweise hochklassigen Endspiel des Erste Bank Open gegen den topgesetzten Spanier David Ferrer nach 2:41 Stunden mit 5:7,6:2,7:5 durch.

Murray holte damit bei seinem Wien-Debüt wichtige Punkte für das Race nach London und seinen insgesamt 30. Titel. Der Olympiasieger war im dritten Satz bereits mit 3:5 zurückgelegen, dementsprechend erleichtert war der 27-jährige Schotte. "Sorry, David. Es hat heute hier keiner verdient zu verlieren", meinte Murray noch auf dem Platz zu Ferrer.

"Es war ein sehr hartes Match mit langen Rallyes und langen Games. Vor allem der dritte Satz war mental sehr schwierig", gestand der Schotte rund 90 Minuten, nachdem er den Matchball zum Titel verwertet hatte. Murray durfte sich über einen Scheck in Höhe von 94.500 Euro freuen, Ferrer musste sich mit 49.770 Euro begnügen. Doch viel mehr wert waren freilich die 250 ATP-Zähler, die im Kampf um einen der drei noch freien Plätze beim ATP-World-Tour in London noch schlagend werden könnten. Murray ist im Race nun an achter Stelle, Ferrer ist Neunter.

"Natürlich sind die nächsten Wochen sehr wichtig. Alle spielen nächste Woche. Ich werde einfach versuchen, so viele Matches wie möglich zu gewinnen", sagte Murray, der am Mittwoch zum Auftakt in Valencia auf Jürgen Melzer trifft. "Ich werde versuchen, diesen achten Platz zu halten. Wenn ich höher hinaufkomme, ist das okay, aber ob ich Sechster oder Achter werde, ist mir egal."

Für Ferrer war es nach mitreißendem Kampf freilich ein sehr enttäuschendes Ende: Schon gegen Philipp Kohlschreiber im Halbfinale hatte er alles geben müssen, um den Deutschen zu bezwingen. "Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Wenn man in einem Finale im letzten Satz 5:3 führt, ist das normal. Ich habe wieder ein Finale erreicht, das ist positiv. Andy Murray hat in den wichtigen Momenten aggressiver gespielt." Murray sei einer der besten Rückschläger auf der Tour, daher war er nicht überrascht, dass der Schotte trotz 3:5-Rückstand noch einmal zurückkam.

"Es ist immer schwierig, ein Turnier zu beenden", meinte Murray dazu. Man habe beim Aufschlagen auf das Match einfach noch mehr Druck.

Match dauerte fast drei Stunden
Nach einem ausgeglichenen ersten Satz, gelang Ferrer im zwölften Spiel das Break. Nach etwas mehr als einer Stunde ging der Weltranglisten-Fünfte mit 7:5 in Front. Beinahe wäre es für Ferrer in ähnlicher Manier weitergegangen, als er im zweiten Durchgang bei 1:0 zwei weitere Breakbälle vorfand. Doch Murray stellte auf 1:1 und holte sich nach zwei Doppelfehlern von Ferrer selbst das Break. Als Murray bei 2:1 wiederum selbst drei Breakbälle abgewehrt und auf 3:1 gestellt hatte, war die Vorentscheidung im zweiten Satz gefallen.

Der zweifache Major-Sieger aus Schottland zog in einem an Dramatik kaum zu überbietenden dritten Satz zunächst auf 2:0 davon, verlor dann aber in der Folge vier Games en suite. Murray gelang das Rebreak zum 3:4, doch als er zum 3:5 das Service neuerlich verlor, hatten ihn nicht mehr viele auf der Rechnung. Doch der Kampfgeist Murrays war an diesem Tag beispielhaft. Murray bäumte sich auf, glich auf 5:5 aus und schaffte das Break zum 6:5 und mit einem Ass fixierte er den Titel.

Und es muss nicht sein letzter Triumph in Wien gewesen sein. "Ich komme gerne zu Turnieren zurück, bei denen ich gut gespielt habe. Ich glaube, ich bin zu fast jedem Turnier, das ich in der Vergangenheit gewonnen habe, zurückgekommen, um meinen Titel zu verteidigen", sagte Murray.

Turnierdirektor Herwig Straka bewies bei seiner Wildcard-Vergabe übrigens ein "goldenes Händchen": Erstmals seit 2004 (Hertogenbosch) standen sich einem Finale auf der ATP-Tour zwei Wildcard-Spieler gegenüber. Und auch die Doppelchampions Jürgen Melzer/Philipp Petzschner waren ja nur dank einer Wildcard im Bewerb.
 

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 16:53

Mit dem Turniersieg von Andy Murray verabschieden wir uns von den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle! Wir bedanken uns für Ihr Interesse, bis zum nächsten Mal!

 16:46

Ass von Murray! Der Aufschlag wird Aus gegeben, die Challenge von Murray ist erfolgreich! Der Schotte holt sich den Turniersieg in einem Final-Krimi den Turniersieg! Herzliche Gratulation!

 16:45

30:15 - zwei Fehler von Ferrer, Murray nur noch zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt!

 16:44

0:15

Muuray eröffnet sein Aufschlagspiel mit einem Vorhand-Fehler!

 16:42

Gleich die erste Chance sitzt! Murray schafft das Break und serviert nach dem Seitenwechsel auf den Matchgewinn!

 16:40

Murray mit einem Vorhand-Winner, gleich darauf macht Ferrer den nächsten vermeidbaren Fehler und verhilft Murray zu zwei Breakchancen!

 16:39

5:5

Zu Null bringt Murray sein Service durch und gleicht auf 5:5 aus! Wieder alles in der Reihe in diesem Match!

 16:38

30:0

Die ersten beiden Punkte gehen schon mal an Andy Murray!

 16:36

Mit dem siebenten Doppelfehler verhilft Ferrer seinem Kontrahenten zum Rebreak! Murray verkürzt auf 4:5 und serviert gegen den Matchverlust!

 16:35

15:40! Zwei Breakchancne für Murray - die Partie geht in die Entscheidung, beide Spieler machen nervlich nicht den besten Eindruck!

 16:33

Wieder 0:30! Murray lässt nicht locker!

 16:31

Eine Rückhand von Murray segelt fast an die Bande hinter der Grundlinie! Ferrer hat das Break und liegt mit 5:3 voran - der Spanier serviert zum Matchgewinn!

 16:31

15:40

Ferrer erkämpft sich die nächsten beiden Breakchancen!

 16:29

0:30

Ferrer übernimmt das Kommando am Platz, rückt gut ans Netz vor und volliert zum 0:30 ab.

 16:28

Murray versucht es mit eienm Stopp, Ferrer ist rechtzeitig am Ball und passiert den Schotten mit viel Übersicht!

 16:26

Die dritte Chance lässt sich Murray nicht entgehen! Es ist wieder alles offen in diesem verrückten Endspiel!

 16:25

Die ersten beiden Möglichkeiten wehrt Ferrer ab!

 16:24

0:40

Was ist denn hier los! Drei Breakchancen für Murra

 16:22

Ferrer hat das Match gedreht! Der Spanier schafft das zweite Break in diesem Satz und dreht einen 0:2-Rückstand in eine 4:2-Führung! Murray hadert, schimpft und ist sichtlich unzufrieden.

 16:21

Murray wehrt den ersten Breakball ab, macht danch aber wieder einen vermeidbaren Fehler. Aber auch die zweite Breakchancen des Spaniers kann er vereiteln.

 16:19

30:40

Breakball für Ferrer!

 16:18

Ferrer packt wieder einen Vorhand-Winner nach einem zweiten Aufschlag von Murray aus! 30:30!

 16:15

3:2

Bei 30:30 beide wird es zwar kurz brenzlig für Ferrer, der aber die nächsten beiden Punkte macht und erstmals im dritten Satz voran liegt!

 16:13

15:15 - beide Spieler riskieren jetzt deutlich mehr als zu Beginn der Partie. Die Fans kommen hier auf alle Fälle voll auf ihre Rechnung! Mittlerweile erleben wir hier phasenweise großartiges Tennis!

 16:11

2:2

Da ist das Rebreak! Ferrer drückt mit der Vorhand an und punktet am Netz mit einem gefühlvollen Halbvolley! Der Spanier ist wieder im Satz drinnen!

 16:11

Die ersten beiden Chancen wehrt Murray humorlos ab, eine Möglichkeit hat Ferrer aber noch!

 16:09

Ferrer attackiert den zweiten Aufschlag von Murray, seine knallharte Vorhand passt genau ins Eck! Drei Breakchancen für den Weltranglisten-Fünften!

 16:09

0:30 - plötzlich ist Ferrer wieder im Aufwind!

 16:06

Nach 40:0 muss Ferrer zwar über Einstand gehen, aber letztlich schreibt er im dritten Satz an und verkürzt auf 1:2!

 16:05

Murray wehrt sich, will hier die schnelle Entscheidung und verkürzt. Nur noch 40:30 aus Ferrers Sicht!

 16:04

40:0 - Ferrer steht knapp vor dem ersten Gamgewinn im Entscheidungssatz.

 16:02

Mit einem Ass durch die Mitte bestätigt Murray das Break! Es sieht mittlerweile sehr gut aus für den Olympiasieger!

 16:01

Es läuft alles für Murray, der sich ein schnelles 40:0 erspielt.

 15:59

Ferrer muss über den zweiten Aufschlag gehen, Murray attackiert und hat das erste Break in der Tasche! Idealer Auftakt für den Schotten!

 15:58

Murray erhöht das Tempo und holt sich die erste Breakchance im dritten Satz!

 15:58

Der Spanier wackelt gleich zu Beginn des dritten Satzes - 30:30!

 15:55

Mit Aufschlag und neuem T-Shirt startet Ferrer in den Entscheidungssatz!

 15:53

Eine Rückhand von Ferrer segelt ins Aus! Murray schnappt sich den zweiten Durchgang! Nach einer Stunde und 47 Minuten Spielzeit geht es in den Entscheidungssatz!

 15:53

Nach 0:30 zeigt sich unbeeidnruckt und holt sich den ersten Satzball!

 15:51

0:30

Ferrer gibt den Satz nicht verloren und kämpft um das Rebreak!

 15:51

Kommt Ferrer hier noch einmal in den Satz zurück oder erleben wir einen Entscheidungsdurchgang im Wien-Finale?

 15:48

Da ist das zweite Break für Murray im zweiten Durchgang! Ferrer ist jetzt richtig bedient, Murray serviert in Kürze auf den Satzausgleich!

 15:47

Ferrer setzt eine Vorhand seitlich ins Out! Breakball für Murray!

 15:45

Einstand

Es geht wieder über Einstand! Beide Spieler wollen dieses Game unbedingt!

 15:44

30:30

Eine Vorhand von Ferrer segelt ins Aus! Es wird wieder brenzlig bei Aufschlag des Spaniers!

 15:42

Zauberschlag von Murray! Der Schotte mit einem sensationellen Passierball aus der Defensive, an die Rückhand aus dem Handgelenk kommt Ferrer nicht mehr heran! Unglaublicher Ball!

 15:41

Murray bleibt mit Break voran, Ferrerer hat ein wenig den Faden verloren und wird wieder fehleranfälliger als sein Kontrahent.

 15:38

30:0

Sechstes Ass von Murray, der langsam in die Partie kommt.

 15:36

Ferrer zieht durch die Mithilfe von Murray auf 40:0 davon, mit einem starken Service bringt er sein Aufschlagspiel zu Null durch.

 15:35

Vier Breakbälle musste Murray abwehren, aber er bringt sein Service durch! Wichtiges Spiel für den Schotten, der 3:1 vonre liegt.

 15:32

Stark! Murray rettet sich nach 0:40 zumindest einmal auf Einstand!

 15:32

Die ersten beiden Breakchancen kann Muuray abwehren, eine bleibt aber noch...

 15:31

Was ist denn hier los? Gerede schafft Murray das Break, jetzt liegt er 0:40 zurpück! Ferrer will das direket Rebreak!

 15:27

Murray schafft das Break und führt im zweiten Satz mit 2:1! War das die Wende?

 15:26

15:40

Da sind plötzlich zwei Breakchancne für Murray! Der Schotte riskiert mehr und wird dafür belohnt.

 15:23

1:1

Mit Hängen und Würgen bringt Murray sein Service durch!

 15:21

Ferrer wirkt frischer, Murray hadert und sieht sich dem nächsten Breakball gegenüber.

 15:20

Ferrer hat die erste Breakchance im zweiten Durchgang, Murray riskiert und wehrt ab.

 15:19

Murray muss über Einstand gehen!

 15:18

30:30

Murray setzt zum nächsten Winenr über dei Vrhand an, diesmal ist der Ball aber im Aus. Es wird wieder eng für den Schotten!

 15:17

15:15

Beide Akteure packen jetzt knallharte Vorhand-Winner aus.

 15:14

Nach 40:0 muss Ferrer kurz zittern, stellt letztlich aber auf 1:0! Murray wirkt alles andere als zufrieden und ist mit seiner Vorstellung überhaupt nicht zufrieden.

 15:10

Im dritten Anlauf hat es geklappt! Ferrer setzt Murray unter Druck, eine Rückhand des Wimbledon-Sieger von 2013 landet seitlich im Aus! Der erste Satz geht an den Spanier!

 15:08

Stark gespielt von Murray, der jetzt zwei Mal mit seiner Rückhand longline erfolgreich ist! Ferrer bleibt aber noch ein Satzball.

 15:07

Es brennt der Hut!

0:40 - nächster Fehler von Murray und Ferrer hat plötzlich dreu Satzbälle!

 15:06

0:30

Ferrer mit einem ganz starken Lob aus der Defensive! Murray erreicht den Ball in der Rückwärtsbewegung, setzt ihn aber ins Netz.

 15:06

Murray verlegt eine einfache Vorhand, der Frust beim Schotten steigt!

 15:03

Zu Null stellt Ferrer auf 6:5, Murray serviert nach dem Seitenwechsel wieder gegen den Satzverlust!

 15:02

30:0

Die beiden Top-Stars fighten hier um jeden Ball, aktuell macht Murray aber zu viele unerzwungene Fehler.

 14:59

Souveränes Aufschlagspiel von Murray zum 5:5!

 14:59

40:15 - Murray packt eine perfekte Rückhand aus, Ferrer hat bei diesem Longline-Winner nicht den Funken einer Chance.

 14:57

15:15

Zuerst punktet Murray nach einem feiner Aufschlag nach Außen, danach endet eine Grundlinien-Rallye mit einem Rückhand-Fehler des Schotten.

 14:56

Hält Murray dem Durck stand oder ist der erste Satz in Kürze Geschichte?

 14:55

Nach etwas mehr als acht Minuten und abgewehrten Breakchancne stellt Ferrer doch noch auf 5:4. Murray serviert in Kürz gegen den Satzverlust.

 14:54

Beide Akteure zeigen hier nicht ihr bestes Tennis, das Spiel lebt bislang von der Spannung. Vorteil für Ferrer, nach einem Fehler von Murray.

 14:53

Hatr umkämpftes neunes Spiel in diesem Satz. Das Game dauert schon mehr als sechs Minuten und geht zum dritten Mal über Einstand!

 14:51

Breakball für Murray - wieder nach einem vermeidbaren Fehler des Spaniers. Diesmal passt aber die Vorhand von Ferrer genau ins Eck, stark abgewehrt.

 14:49

Ferrer hat eine Spielball, lässt diesen aber mit einem vermeidbaren Vorhand-Fehler aus. Es geht über Einstand.

 14:48

30:30 - nach einem raschen 30:0 wird es wieder eng bei Aufschlag Ferrer.

 14:46

4:4

Nach 2:4-Rückstand von Murray ist im ersten Durchgang wieder alles in der Reihe.

 14:45

40:15

Murray mit zwei Chancen zum Ausgleich.

 14:44

Murray eröffnet mit einem Doppelfehler und schlägt die Hand vors Geischt! Zufrieden sieht anders aus!

 14:41

Eine Vorhand von Ferrer bleibt an der Netzkante hängen - nächste Breakchance für Murray! Der Spanier mit einem seiner zahlreichen unerzwungenen Fehler - Murray schafft das Rebreak! Jetzt fliegt der Schläger von Ferrer!

 14:40

Ferrer verzieht mit der Vorhand, Murray hat die Chance auf das prompte Rebrak, lässt diese Möglichkeit aber aus.

 14:39

30:30

Mit einem Doppelfehler bringt Ferrer wieder etwas Spannung in dieses Aufschlagspiel.

 14:39

30:15

Murray macht sich am Netz vorne ganz lang und setzt einen Volley unerreichbar für Ferrer.

 14:38

15:0

Nächster Fehler von Murray, jetzt hat der Schläger ausgedient. Der Olympiasieger schmeißt das Racket aber nicht, sondern holt sich nur ein neues Spielgerät.

 14:36

Murray begeht zwei Fehler von der Vorhand und kassiert das Break! Der Schotte wechselt sein Schweißband, ist mehr als nur verärgert! Es ist eine Frage der Zeit, bis sein Schläger zum ersten Mal fliegt!

 14:35

Murray kommt nach einem guten Aufschlag ans Netz vor und smasht dort sicher ab - wieder Einstand!

 14:34

Murray muss über den zweiten Aufschlag gehen! Ferrer macht beim Return Druck über die Vorhand und holt sich den ersten Breakball der Partie.

 14:33

Mit einem Ass holter sich den ersten Spielball! Den wehrt Ferrer aber mit einem sehenswerten Punktgewinn ab, nachdem er den Schotten mit einem schönen Stopp ans Netz geholt hat. Es geht erstmals über Einstand.

 14:32

Doppelfehler von Murray, 30:30 nach 30:0 aus Sicht des Aufschlägers!

 14:30

30:0

Murray spult an der Grundlinie ordentlich Meter ab, Ferrer verteilt die Bälle zwar sehr gut, bleibt aber zu fehleranfällig!

 14:29

Beide Spieler mussten bei eigenem Service bislang keinen Breakball zulassen, geht es in dieser Tonart weiter?

 14:27

Ferrer bringt sein Service durch, Murray ist mit seiner Vorstellung nicht zufrieden - immer wieder deutet er den Schläger-Wurf an...

 14:26

30:30

Doppelfehler von Ferrrer, es wird brenzlig!

 14:25

Ferrer macht sich hier das Leben schwerer als notwendig! Immer wieder überpowert er mit seiner Vorhand und verhilft Murray zu "billigen" Punkten.

 14:23

2:2

Murray holt Ferrer ans Netz, das Duell vorne geht an den Schotten. Mit seinem zweiten Ass stellt der Weltranglisten-Elfte auf 2:2.

 14:22

30:30

Diesmal sitzt die Vorhand von Ferrer! Der 32-Jährige mit einem schönen Winner, der Ball passt genau auf die Seitenlinie!

 14:21

15:15 ...

... statt 0:30! Ferrer attackiert über die Vorhand, macht aber einen weiteren vermeidbaren Fehler. Der Spannier ist hier der aggressivere, aber auch fehleranfälligere Akteur auf dem Platz.

 14:17

Zwei vermeidbare Fehler von Murray bringen dem Spanier die 2:1-Führung ein. Der Schotte ärgert sich vor allem über seinen Return-Fehler bei 30:30, da wäre mehr drinnen gewesen.

 14:16

30:30

Ferrer entscheidet ein Grundlinien-Duell für sich - 30 beide! Wichtiger Punkt in diesem Game!

 14:14

15:15

Ferrer verscht immer wieder seine starke Vorhand einzusetzen, noch ist der Weltranglisten-Fünfte aber etwas zu fehleranfällig.

 14:13

Mit einem Ass nach Außen beendet Murray sein erste Aufschlagspiel und gleicht zum 1:1 aus.

 14:12

15:0

Die nächste lange Rallye, wieder ist Ferrer der aggressivere Spieler, aber eine Vorhand des Spaniers bleibt im Netz hängen.

 14:10

Mit einem Vorhand-Winner gegen den Lauf von Murray beendet Ferrer sein erstes Aufschlagspiel und geht mit 1:0 in Führung!

 14:09

30:30

Ferrer übernimmt hier das Kommando, verteilt die Bälle mit seiner starken Vorhand! Murray in der Defensive!

 14:07

15:15

Zuerst entscheidet Murray eine Rallye für sich, dann kommt Ferrer nach gutem Aufschlag schnell zum Punkt.

 14:06

Los geht's! Der topgesetzte David Ferrer eröffnet die Partie mit eigenem Service!

 14:02

Das bislang letzte Duell konnte Ferrer in der Vorwoche beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai in drei Sätzen für sich entscheiden.

 14:01

Murray und Federer trafen bereits 13 Mal aufeinander - die Bilanz spricht mit 7:6 für Murray.

 13:58

Die Einschlagphase hat begonnen!

 13:54

Die beiden Finalisten Andy Murray und David Ferrer haben soeben den Court betreten! Die Stimmung in der Halle ist ausgesprochen gut - die Fans dürfen sich auf ein hochklassiges Endspiel freuen!

 13:51

Im Doppelfinale hat sich vor wenigen Minuten Jürgen Melzer zum Sieger gekürt! Der Niederösterreicher triumphierte mit Philipp Petzschner gegen Julian KNowle und Andre Begemann mit 7:6(6),4:6,10:7. Für Melzer ist es der erste Doppel-Titel in Wien, der Vorarlberger Knowle verlor auch sein fünftes Wien-Finale!

 13:48

Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker! In Kürze geht das Traumfinale der Erste Bank Open los! Die beiden Topstars David Ferrer und Andy Murray kämpfen um den Siegerscheck von 94.500 Euro und 250 ATP-Punkte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .