15. Mai 2019 13:50
Familientragödie
Drama: Ex-Radstar und Frau tot aufgefunden
Remig Stumpf und seine Ehefrau sind leblos in ihrem Haus aufgefunden worden.
Drama: Ex-Radstar und Frau tot aufgefunden
© oe24

Er war deutscher Meister im Einzelzeitfahren und startete 1998 für Deutschland bei Olympia in Seoul. Nun ist Remig Stumpf im Alter von 53 Jahren ebenso wie seine Ehefrau Mirjam verstorben. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Fest steht offenbar nur, dass die beiden leblos in einem Wohnhaus in Schweinfurt aufgefunden worden sind und es kein Unfall war.

Wie die Polizei Unterfranken in einem Twitter-Post offiziell verlauten lässt, sei es am Dienstagmorgen (14. Mai) zu einem Einsatz in Schweinfurt gekommen, bei dem in einem Wohnhaus die Leichen eines getrennt lebenden Ehepaares aufgefunden worden sind. Zu dem Zeitpunkt waren die Umstände noch unklar, heute weiß man: Bei den beiden toten Personen handelt es sich um den früheren deutschen Radprofi Remig Stumpf und dessen Frau. Das berichten mehrere deutsche Medien wie die "Welt".

Da heißt es, um 6.50 Uhr sei bei der Polizei ein Zeugenanruf eingegangen, nach dem Stumpf seine Ehefrau getötet haben soll. Die Einsatzkräfte konnten in dem Haus die Leiche des 53-jährigen im Erdgeschoss finden, seine 41 Jahre alte Frau, die getrennt von ihm lebte, fand sich leblos im Keller. Jener stand zudem offenbar in Brand.

Es sieht alles anch einer Familientragödie aus. Die Polizei in Schweinfurt ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes, so steht es in der Pressemitteilung. Am heutigen Mittwoch (15. Mai) würde der Brandort noch einmal untersucht werden, die Leichen befinden sich aktuell in der Obduktion. "Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem Tötungsdelikt und einer mutmaßlichen Beziehungstat ausgegangen werden. Aktuell liegen keinerlei Hinweise dafür vor, dass eine dritte Person an dem Tatgeschehen beteiligt war," bestätigte die Pressestelle der Polizei Unterfranken auf Anfrage der "Welt".