Geständnis: Boateng spricht über Problem mit Luxus

"Kaufte drei Autos am Tag"

Geständnis: Boateng spricht über Problem mit Luxus

Der Florenz-Neuzugang Kevin-Prince Boateng gestand nun in der italienischen Zeitung "La Repubblica" ein Problem mit Luxus gehabt zu haben. "Ich habe drei Autos an einem Tag gekauft, als ich bei Tottenham war: einen Lamborghini, einen Hummer und einen Cadillac. Ich erzähle den Talenten jetzt: 'Man kann keine Zufriedenheit kaufen.'"
 
"Geld und Autos sind also nicht alles", so die Message des Profifußballers, der auch schon durch schwere Zeiten durch musste, aber nie aufgab. Nach seinem Wechsel von Hertha BSC zu Tottenham 2007 machte der 32-Jährige in zwei Jahren nur 14 Spiele. Die Karriere stockte. Dazu hatte er familiäre Probleme. Der Ex-Eintracht-Star spielte nicht. Also holte er sich das Glück woanders. "Ein Auto macht dich eine Woche lang glücklich. Ich habe drei gekauft, um drei Wochen lang glücklich zu sein", sagt Boateng.
 
Als er schließlich nach Portsmouth wechselt, nimmt seine Karriere wieder Fahrt auf. Boateng sagt selbstkritisch über die Zeit bei den Spurs: "Ich war als Letzter in der Kabine und als Erster wieder weg. Ich ging mit Freunden aus. Ich hatte Geld, lebte wie ein König. Ich war nie im Fitnessstudio, das hat Auswirkungen auf deine spätere Karriere."
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum