Lauda wird im Stephansdom aufgebahrt

Abschied von Niki Nazionale

Lauda wird im Stephansdom aufgebahrt

Ganz Österreich trauert um Formel-1-Legende Niki Lauda († 70). Am kommenden Mittwoch erhält das ganze Land nun die Möglichkeit, sich von Niki zu verabschieden. Wie oe24 erfuhr, wird es eine Trauerfeier im Wiener Stephansdom geben.

Öffentliches Requiem am Mittwoch um 13 Uhr

Bereits von 8 bis 12 Uhr wird der Sarg von Niki Lauda am Mittwoch im Stephansdom aufgebahrt. Die Österreicher können dort von ihrem Idol Abschied nehmen.

Um 13 Uhr gibt es dann eine öffentliche Messe für Lauda. „Der vordere Teil des Doms ist für die Familie und Angehörige reserviert. Aber im hinteren Teil des Doms kann auch die Öffentlichkeit an dem Requiem teilnehmen“, erzählt Dompfarrer Toni Faber gegenüber ÖSTERREICH. Faber wird die Messe halten. „Die Details zur Messe stimme ich gerade mit Laudas Frau Birgit ab.“

300 Freunde und Wegbegleiter nehmen Abschied von Niki

Rund 300 Freunde und Wegbegleiter werden an der Trauerfeierlichkeit teilnehmen.  Darunter Mercedes-Chef Toto Wolff, Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, aber auch Laudas enge Freunde Do&Co-Chef Attila Dogudanund Event-Guru Hannes Jagerhofer. Auch Arnold Schwarzenegger könnte zum Requiem kommen. Er ist kommende Woche aufgrund des R20-Klima-Gippfels in Wien. 

Beisetzung im engsten Kreis

Die Beisetzung erfolgt im Anschluss an die Trauerfeier im engsten Kreis. Fest steht: Lauda soll nicht am Wiener Zentralfriedhof beerdigt werden, sondern dem Vernehmen nach auf dem Neustifter Friedhof, wo seine Mutter begraben ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum