Marc Janko: Böse Überraschung in Wien

Am Flughafen

Marc Janko: Böse Überraschung in Wien

Nach 16 Profi-Jahren hat Österreichs Fußball-Größe Marc Janko seine Karriere beendet. "Der Tag ist gekommen und ich sage danke für die letzten 16 Jahre", schrieb der Legionär bei FC Lugano in der Schweizer Super League auf Twitter. Für das Nationalteam bestritt der Stürmer 70 Länderspiele, das letzte am 24. März bei der 2:4-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Israel.
 

Geldwechseln

Janko zieht jetzt von der Schweiz wieder nach Österreich und wird TV-Experte bei „Sky“. Bei seiner Ankunft in Wien erlebte der 36-Jährige nun aber eine böse Überraschung beim Geldwechseln. „Wollte am Flughafen Wien Schweizer Franken in Euro wechseln und musste mit Entsetzen feststellen, dass sich die Wechselstube feine 22% weit weg vom aktuellen Tageskurs entfernte..zu Ihren Gunsten wohlgemerkt!!!“, schildert Janko den Vorfall auf Twitter.
 
Janko startete seine Karriere bei der Admira (1990-2005), weiter ging es zu Red Bull Salzburg (2005-2010), Twente Enschede (2010-2012), FC Porto (2012), Trabzonspor (2012-2014), Sydney FC (2014-2015), FC Basel (2015-2017), Sparta Prag (2017-2018) und zuletzt dem FC Lugano (2018-2019). Fast überall wurde sein Wirken mit großen Erfolgen gekrönt, dreimal wurde er österreichischer Meister, einmal portugiesischer und zweimal Schweizer. Dazu kamen mehrere Cuperfolge.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum