Zwielichtige Bodyguards: Aufregung um Oliver Kahn

Mit Hells Angels bei Pferderennen

Zwielichtige Bodyguards: Aufregung um Oliver Kahn

Deutschland. Oliver Kahn lässt sich von Hells-Angels-Bodyguards bewachen, wie am Freitagabend bekannt wurde. Die Tormann-Legende kam mit dem zwielichtigen Begleitschutz zu einem Werbetermin für einen Wett-Anbieter auf die Pferderennbahn Weidenpesch. Laut "Bild" handelt es sich bei den Männern neben Kahn um Rocker – mindestens zwei von ihnen sind wegen Gewaltdelikten polizeibekannt oder vorbestraft!

Und die Hells-Angels-Bodyguards brachten Kahn ohne sein Wissen sogar in Gefahr. Ein Fahnder sagt gegenüber "Bild": "Diese Hells-Angels-Rocker stehen in einem offenen Konflikt mit ihren Erzfeinden, den Bandidos. Es gab zuletzt eine Reihe von brutalen Gewaltdelikten mit Schießereien. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn auch Bandidos auf der Rennbahn gewesen wären, die Hells Angels erkannt und angegriffen hätten. Kahn wäre mittendrin gewesen..."

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Warum wird der "Titan" von Hells Angels bewacht? Vom Wett-Anbieter heißt es, alle Sicherheitskräfte hätten den erforderlichen Sachkundenachweis vorgelegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum