Thiem fightet zum Auftakt Tsonga nieder

Erste Bank Open

Thiem fightet zum Auftakt Tsonga nieder

Der topgesetzte Dominic Thiem steht beim Erste Bank Open im Achtelfinale. Der 26-jährige Niederösterreicher besiegte beim Wiener ATP-Tennisturnier den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga am Dienstagabend in Runde eins 6:4,7:6(2) und nahm damit für die Niederlage gegen den 34-Jährigen an selber Stelle im Jahr 2013 Revanche. Um das Viertelfinale geht es am Donnerstag gegen den Spanier Fernando Verdasco.

stadthalle.jpg © APA
Die Stadthalle war mit über 9000 Zusehern prall gefüllt

Die Partie gegen den Wien-Sieger von 2011 und späteren noch zweifachen Finalisten des Events in der Wiener Stadthalle entwickelte sich für Thiem erwartet schwierig. Der Lokalmatador setzte zwar als Rückschläger gleich bei den ersten beiden Punkten des Matches mit einem Rückhand-Longline und einem Vorhand-Cross sehenswerte Akzente, Tsonga konterte aber mit fünf Punkten en suite zum 1:0.

Auch danach blieben die Aufschläger vorerst am Drücker, wenn auch Thiem mit seinem Service zu Beginn nicht restlos überzeugte. Das 2:2 und 3:3 gelang ihm erst über Einstand, Breakball sah er sich allerdings im gesamten Match keinem gegenüber. Dafür nutzte der Lichtenwörther selbst seinen einzigen im ersten Durchgang, und das zum 4:3 nach einem 0:40. Damit hatte er den Satz praktisch in der Tasche, stellte wenig später mit einem Longline-Passierschlag auf 6:4.

Tsonga in starker Form

Nach diesem in 48 Minuten fixierten Teilerfolg steigerte sich Thiem in einer mit 9.500 Zuschauern ausverkauften Halle auch spielerisch, wobei aber auch Tsonga ordentlichen Sport präsentierte. Die Partie des Weltranglisten-Fünften gegen den -36. hätte vom Niveau her auch für ein Halbfinale oder das Finale des ATP-500-Turniers getaugt. In das Endspiel will Thiem diesmal auch hin, bei neun Antreten kam er bisher nie über das Viertelfinale hinaus.

Die frühe Vorentscheidung im Match schien bei 1:1 in Satz zwei fast schon gegeben, als sich Thiem ein 40:0 erarbeitete. Doch Tsonga wehrte alle Breakbälle ab, später noch zwei weitere und ermöglichte sich so eine Satzentscheidung im Tiebreak. Da hatte Thiem aber den längeren Atem, erarbeitete sich unter dem Jubel der Fans Mini-Breaks zum 3:1 und 4:1. Dieses Minus machte Tsonga nicht mehr wett, Thiem machte nach einer Spielzeit von 1:59 Std. den Sack zu.

"Jetzt kann ich es sagen", sagte Thiem im ersten Sieger-Interview noch auf dem Court. "Ich war wirklich nicht glücklich, als ich die Auslosung gesehen habe. Er (Tsonga, Anm.) spielt wieder in großartiger Form. Es ist wirklich erfreulich für mich, dass ich es in zwei Sätzen geschafft habe. Voller war es noch nie bei einem Erstrunden-Match von mir, außer gegen Tom (Thomas Muster) im Jahr 2011. Das war Gänsehaut. Ich habe es wirklich extrem genossen."

Jetzt gegen Angstgegner Verdasco

Gegen Verdasco sind die Vorzeichen für Thiem ähnlich wie sie gegen Tsonga. Hatte er gegen den ehemaligen Australian-Open-Finalisten aber davor eine 0:2-Bilanz stehen, ist die gegen den 35-jährigen Iberer mit 0:4 doppelt so schlecht. Dabei hat Verdasco Thiem auf allen Belägen schon besiegt, zuletzt sogar zweimal auf Sand. Passiert ist das im Viertelfinale von Rio de Janeiro 2018 sowie heuer in der Runde der letzten 16 des Masters-1000-Events von Rom.

In der ersten Runde absolvierte Verdasco seine Aufgabe gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili am Dienstag mit einem 4:6,6:2,6:1. Das bisher beste Wien-Abschneiden des Weltranglisten-40. bei zwei Antreten war im Vorjahr das Halbfinale, in dem er dem späteren südafrikanischen Turniersieger Kevin Anderson unterlag.

Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:

20:15
 

Toller Auftakt!

Thiem hatte heute etwas Mühe, hatte aber auch einen Klasse-Gegner! Der Auftakt ist geglückt, für Thiem geht es am Donnerstag weiter. Mit Oe24 sind Sie wieder LIVE dabei. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

20:08
 

Thiem gewinnt!

Thiem siegt nach 1 Std 58 min gegen Tsonga! Die Halle jubelt!

20:05
 

Thiem im Vorteil

Thiem führt 4:2 und hat Aufschlag.

20:02
 

Tolles Tennis!

Thiem führt 2:1 gegen Tsonga! Der Franzose hätte Thiem fast ausgekontert, aber der ÖTV-Star ist hellwach!

20:00
 

Thiem zum 6:6!

Damit geht es ins Tie-Break!

19:59
 

Wir stehen vor einem Tie-Break!

Thiem führt 40:15.

19:56
 

Tsonga zum 6:5

Der Franzose bleibt dran, zeigt sich kämpferisch und ist natürlich ein sehr routinierter Spieler, langjähriger Top-Ten-Spieler, aktuell Nummer 36 der Welt.

19:50
 

Thiem zum 5:5!

Thiem stellt auf 5:5, da ist gar nichts zu holen für Tsonga. Thiem hat keine Breakchance zugelassen in 52 min dieses zweiten Satzes. Aber Tsonga hofft auf das Tie-Break, wo er Thiem sicher den einen oder andren Punkt stehlen kann.

19:45
 

Tsonga kontert!

Tsonga unheimlich nervenstark! Der Franzose kann kontern und jubelt laut! Jetzt ist Feuer in der Partie! Tsonga macht drei Punkte in Folge und stellt auf 5:4!

19:44
 

Thiem holt die Halle ab

Spektakulärer Punkt am Netz und Thiem ballt die Faust, geht die Runde und nimmt das Publikum mit! Die Halle bebt! Breakchance Thiem!

19:42
 

Es geht hin und her

Thiem hat ein bisschen Glück mit dem Netzband. 30:30 - Tsonga ärgert sich!

19:41
 

Thiem gleicht aus - 4:4

Jetzt geht's langsam in die entscheidene Phase. Die Aufschläger im zweiten Satz bisher sehr souverän.

19:36
 

Souveränes Aufschlagspiel

Tsonga wird da ein-,zweimal von Zusehern durch einen Zwischenruf gestört. Das Publikum ansonsten sehr fair. Tsonga lässt sich nicht beeindrucken, stellt auf 4:3.

19:31
 

Thiem zum 3:3!

Der wichtigste Schlag von Thiem, nämlich der Aufschlag, funktioniert. Dazu ein feiner Stopp! Thiem stellt auf 3:3.

19:27
 

Tsonga führt 3:2

Da streut Tsonga auch mal wieder ein Ass ein, er schafft es beständig bei eigenem Service Druck auszuüben. Thiem macht was er kann, verteidigt geschickt, gibt ihm keine freien Punkte. Das Spiel auf sehr gutem Niveau, Tsonga führt 3:2.

19:25
 

Thiem zum 2:2

Stark von Thiem! Tsonga jedoch immer wieder gefährlich. Wenn der Franzose zur Vorhand kommt, wird es schnell kritisch.

19:20
 

Weiter geht's!

Tsonga ist zurück am Platz, es geht weiter. Thiem hat Aufschlag.

19:16
 

Tsonga führt 2:1

Tsonga geht mit 2:1 in Führung und nimmt dann direkt eine kurze Pause. Es geht wohl um seine Kontaktlinsen.

19:10
 

Thiem gleicht aus - 1:1!

Thiem jetzt sehr kontrolliert, baut seine Angriffe solide auf, spielt sehr sicher.

19:06
 

Tsonga zum 1:0!

Tsonga zieht den Kopf noch aus der Schlinge, musste dabei bereits einen Breakball von Thiem abwehren.

19:03
 

Einstand!

Thiem mit seiner beeindruckenden Rückhand zum 40:40. Er ist gleich drin in diesem Game!

19:02
 

Tsonga eröffnet Satz 2!

Tsonga mit seinem Cross-Slice wirklich gefährlich, da holt er Thiem immer in die Platzmitte. 40:30 für Tsonga

18:57
 

Thiem holt Satz 1!

Dominic Thiem spielt den ersten Satz sicher heim. Thiem sehr effizient, eine Breakchance reichte fürs entscheidende Break. Aber es bleibt eine knappe Partie.

18:56
 

Thiem führt 40:0

Wow! Drei Asse knallt Thiem Tsonga da hin. Satzball für den Niederösterreicher!

18:54
 

Tsonga verkürzt!

Jo-Wilfried Tsonga verkürzt zum 4:5. Thiem kann jetzt ausservieren!

18:50
 

Druck von Thiem groß

Tsonga wird da weit nach außen gedrängt, muss da hohes Risiko gehen und macht Fehler. Thiem bestätigt das Break und führt 5:3.

18:46
 

Thiem holt Break! 4:3!

Das war spektakuläres Tennis! Thiem holt sich den Breakball, Tsonga muss über den zweiten Aufschlag, der Ball kommt trotzdem gut. Thiems Return gerät etwas zu kurz, aber dann vertedigt er sensationell und macht den Punkt. Thiem Break vorne!

18:44
 

Aus dem Nichts zum Einstand

Da gibt's doch noch die Chance für Thiem! Tsonga vielleicht etwas zu cool, gibt den Vorsprung her und muss jetzt über Einstand.

18:41
 

Thiem etwas ungeduldig

Manchmal wirkt Thiem etwas ungeduldig, überhastet. Es sind kleine Fehler dabei, Tsonga spielt dazu absolut abgebrüht - 0:40 aus Sicht Thiems.

18:39
 

Thiem zum 3:3!

Das war wichtig! Thiem knallt volley drauf und macht den Punkt mit einem Winner Speed von 159km/h. Bisher noch keine Breakchancen, aber Tsonga war bei eigenem Aufschlag souveräner, solider.

18:38
 

Wieder Einstand!

Unter den Augen von Ronnie Leitgeb oder auch Thomas Muster muss Thiem erneut über Einstand. Die Nummer 5 der Welt tut sich noch etwas schwer.

18:34
 

Tsonga zum 3:2

Der Franzose wackelt bei eigenem Aufschlag bisher gar nicht, lässt wenig zu.

18:32
 

Thiem zum 2:2

Thiem am Ende souverän zum 2:2.

18:28
 

Einstand!

Thiem zuerst mit einem Ass, dann aber dem Doppelfehler. 40:40 - erstmals etwas heikle Situation für Thiem.

18:25
 

Tsonga mit feinem Händchen

Der 34-Jährige schlenzt die Bälle teilweise recht unorthodox ins Feld, beweist aber immer wieder ein feines Händchen. 30:30

18:23
 

Tsonga zum 2:1

Tsonga serviert vorne weg, sicher mit starkem und variablem Aufschlag zum 2:1.

18:19
 

Thiem zum 1:1

Thiem mit etwas Mühe zum 1:1. Es geht von Beginn an zur Sache hier. Tsonga - wie erwartet - druckvoll mit dem ersten Aufschlag und der Vorhand.

18:14
 

Tsonga zum 1:0

Tolles erstes Game! Thiem mit einem gefühlvollen Slice am Netz, den Tsonga aber flink noch erreicht und brilliant rüberlegt. 1:0 für Tsonga!

18:13
 

Erfolgreiche Challenge

Thiem hat das richtige Auge und ist mit einer Challenge erfolgreich. Trotzdem lautet es 40:30 für Tsonga, nachdem der Franzose mit tollen Aufschlägen punkten konnte.

18:11
 

Guter Start von Thiem

Toller Start von Thiem, spielt Tsongas Vorhand stark weg und führt 30:15. Das Publikum von Beginn an voll da!

18:09
 

Es geht los!

Tsonga eröffnet mit Aufschlag!

18:07
 

Weitere Österreicher erst morgen im Einsatz

Nach der Veröffentlichung des Spielplans ist klar, dass mit Dennis Novak der zweite Österreicher im Einzel-Hauptfeld am morgigen Mittwoch spielen wird. Der ebenso 26-jährige Niederösterreicher bestreitet gegen Gael Monfils (4) den zweiten Teil des Länderkampfs Österreich gegen Frankreich. Auch im Doppel für Oliver Marach/Jürgen Melzer und Philipp Oswald mit dem Neuseeländer Marcus Daniell geht es erst zur Wochenmitte los.

18:05
 

Tsonga führt im direkten Vergleich 2:0

Heute gilt es erstmals gegen Tsonga zu gewinnen. Im Head-to-Head steht es 2:0 für den Wien-Sieger von 2011. "Aufschlag und Vorhand", nannte Thiem die Stärken seines 34-jährigen Gegners. "Wenn er die beiden Schläge kombinieren kann - starker erster Aufschlag und dann direkt Druck machen mit der Vorhand -, da schaue ich, dass ich das irgendwie entschärfen kann. Es wird ziemlich aufschlaglastig werden das Spiel".

18:01
 

Thiem erholt ins Match

Thiem genießt es, dass die gesamte Woche in Wien vor dem Tsonga-Match von Manager Herwig Straka für ihn gut organisiert gewesen sei. "Es war alles komplett durchgeplant." Zudem mache ihn seine Erfahrung zuversichtlich. "Ich weiß immer besser, was ich machen muss und was ich wann machen muss, damit ich voll ready am Platz stehe. Ich habe schon geschafft, dass ich das verbessere. Und in Kitzbühel, wo ähnlich viel Rummel ist, habe ich das hingekriegt."

18:00
 

Es geht gleich los!

Thiem und Tsonga betreten den Court. Die Partie davor hat der Südkoreaner Chung gegen Raonic gewonnen.

17:44
 

"Kein zu großer Druck"

Thiem würde es als große Enttäuschung sehen, sollte es wie schon öfters in Wien nicht so gut laufen. "Aber es kann passieren, ich will mir nicht zu großen Druck machen", bleibt Thiem seiner Topsetzung zum Trotz realistisch. Der Platz sei super, seit seinem Einstieg ins Training Mitte vergangener Woche nur ein bisschen glatter geworden. Vor seiner Partie werde er am Dienstag noch eine Einheit auf dem Center Court absolvieren, das sei wichtig.

17:36
 

Wien & Kitz als Highlights

Das Heimturnier im an Höhepunkten reichen Herbst hat für Thiem eine ganz große Bedeutung, höher als die 1000er-Events in Shanghai und Paris. "Es hat gemeinsam mit London (ATP-Finals, Anm.) den höchsten Stellenwert", gab Thiem Einblick. "Kitzbühel und Wien haben immer einen ganz besonderen Stellenwert. Einfach, weil es zu Hause ist, weil es die einzigen zwei Wochen sind, wo ich zu Hause spiele. Deshalb ist das ein großes Highlight."

17:28
 

Partie vor Thiem

Thiem und Tsonga kommen nach der Partie Chung gegen Raonic auf den Court. DeR Koreaner hat den ersten Satz 6:4 gewonnen, im zweiten steht es 4:4, Raonic jetzt beim Aufschlag.

17:02
 

Thiem ist "ready"

"Ich bin ready und freue mich darauf", sagte Thiem am Montag bei einer Pressekonferenz in der Wiener Stadthalle zuversichtlich. Von der Erwartungshaltung der vielen auf seiner Seite stehenden Fans will er sich nicht unter Druck setzen lassen, im Gegenteil: "Dass fast alle hinter mir stehen, ist etwas Wunderschönes. Deshalb will ich das nicht ausblenden, sondern genießen, ein paar Prozent mehr herausholen mit Hilfe vom Publikum."

17:01
 

Athleten fühlen sich wohl in Wien

16:09
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem trifft heute in seinem Auftaktspiel der Erste Bank Open mit Jo-Wilfried Tsonga auf einen starken Gegner. Oe24 tickert für Sie LIVE!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum