21. April 2019 00:01
Unruhe bei Tennis-Star
Thiem steckt im Trainer-Chaos
Das Umfeld von Tennis-Star Dominic Thiem kommt derzeit nicht zur Ruhe.
Thiem steckt im Trainer-Chaos
© oe24

Barcelona. Das Trainerkarussell im „Team Thiem“ dreht sich weiter. Zur Erinnerung: Nicolás Massú löste vor dem Turnier in ­Monte Carlo Langzeit-Coach Günter Bresnik ab. Da der Chilene aber ab Montag in seiner Heimat bei einer Exhibition weilt, sitzt in Barcelona nun erstmals Wolfgang Thiem als Chefcoach von Sohn Dominic in der Trainerloge.

Massú-Heimflug mit Thiem abgesprochen

Zwischen Thiem und Massú wurde die Rochade schon vor Beginn der Zusammenarbeit abgesprochen, doch die Wirkung nach außen ist mehr als fragwürdig. Vor allem, nachdem unsere Nummer 1 in Monte Carlo klar an Außenseiter Dušan Lajović (SRB) scheiterte.

Auftakt gegen Asiaten – Halbfinale gegen Nadal

Positiv für Thiem: Nach einem Freilos in Runde 1 trifft er in Barcelona entweder auf den Japaner Ni­shioka oder Chung aus Südkorea. Spätestens im Halbfinale könnte es dann zum Hit gegen Sandplatzkönig Rafael Nadal kommen. Auch im Doppel ist der Niederösterreicher wieder im Einsatz (siehe Story rechts). Spätestens beim nächsten Sandplatzklassiker in Madrid (Preisgeld: 6,2 Mio. Euro) kann Thiem wieder auf seinen aktuellen Trainer Massú zurückgreifen.

Thiem pfeift auf Melzer

Das Duo Thiem/Melzer hat in Monte Carlo erstmals zusammen gewonnen. Die Zusammenarbeit war auch für Barcelona und Rom geplant. Doch jetzt kommt alles anders: Thiem tritt beim nächsten Turnier mit dem Portugiesen Sousa an, wie es weitergeht, ist noch unklar.