Thiem trotz Sieg bei ATP-Finals out

Aus in Gruppenphase

Thiem trotz Sieg bei ATP-Finals out

Rund fünf Stunden nach seinem verwerteten Matchball zum 6:1,6:4-Erfolg über Kei Nishikori (JPN-7) hatte Dominic Thiem am Donnerstagabend Gewissheit, dass er auch im dritten Anlauf bei den ATP Finals das Halbfinale nicht erreichen wird. Als Roger Federer in seinem letzten Match gegen Kevin Anderson den ersten Satz gewonnen hatte, war auch die theoretische Chance Thiems dahin.

Noch ehe die Partie zu Ende war stand fest, dass die beiden Protagonisten Anderson (der schon nach Thiems Sieg Aufsteiger war) und Federer ins Semifinale des mit 8,5 Mio. Dollar dotierten Masters eingezogen sind. Thiem bilanziert damit auch nach seinem dritten Masters mit 1:2-Niederlagen in der Round Robin.

Zumindest für einige Stunden durfte Dominic Thiem noch ein wenig von seinem ersten Halbfinal-Einzug bei den ATP Finals träumen. Denn der Weltranglisten-Achte steigerte sich am Donnerstag in London selbst sehr und ließ einem neuerlich sehr schwachen Kei Nishikori beim 6:1,6:4 in seinem letzten Match in der Gruppe "Lleyton Hewitt" keine Chance.

Dennoch war die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass Thiem noch den Sprung ins Halbfinale schaffte. Denn Roger Federer hätte im Abendmatch gegen Kevin Anderson glatt verlieren müssen.

Thiem selbst glaubte eigentlich nicht mehr an diese Mini-Chance. "Ich habe es selbst in den zwei vorangegangenen Matches verpatzt. Ich habe heute nicht wirklich darüber nachgedacht", sagte Thiem. "Man weiß nie, was heute Abend passiert, aber ich glaube nicht, dass es passieren wird." Dennoch hatte er noch auf dem Platz in der knapp halb vollen O2-Arena gemeint, dass er Kevin Anderson mit voller Kraft die Daumen drücken werde.

Thiem kann sich auf jeden Fall über 200 ATP-Punkte und insgesamt 406.000 Dollar (359.419,26 Euro) Preisgeld brutto freuen.

In erster Linie war Thiem aber froh, dass er sein wohl letztes Saisonmatch gewonnen hat. "Das Match war in Ordnung. Es war keine hochklassige Partie von uns beiden", gestand Thiem, der 14 Winner gegenüber 21 unerzwungenen Fehlern geschlagen hatte. Nishikoris Bilanz war mit 11:41 ähnlich inferior wie jene von Thiem am Dienstag gegen Federer. "Ich wollte mir und auch den Zuschauern beweisen, dass das ein Ausfall war vor zwei Tagen und ich es viel, viel besser kann", meinte Thiem danach.

Thiem mit Umstellung zum Erfolg

"Ich habe gut gefightet und wieder das Gefühl gehabt, dass ich den Ball ins Feld spielen kann. Trotzdem bin ich froh: Ich habe einen Top-Ten-Spieler geschlagen, habe 200 Punkte gemacht, die man nicht unterschätzen darf", sagte der Lichtenwörther.

Thiem hatte sich am Tag vor dem insgesamt fünften Match gegen Nishikori (Head-to-Head nun 2:3) entschieden, seine Besaitung völlig umzustellen. Ein Umstand, der sich ausgezahlt hat. "Ich will nicht so wirken als wäre es nur das Material, weil ein Spieler dieser Klasse sollte mit fast jedem Material spielen können. Wenn ich nicht mehr das Gefühl habe, dass ich den Ball gescheit reinspielen kann, dann wird es problematisch. Deshalb habe ich etwas ändern müssen."

Das neuerlich nicht sehenswerte Match war sofort zugunsten Thiems gelaufen. Schon nach 12 Minuten führte er 3:0, ein zweites Break zum 5:1 und nach 41 Minuten hieß es 6:1. Da krachte Nishikori seinen Schläger mehrmals auf den Boden. Satz zwei verlief etwas ausgeglichener, Nishikori fing sich ein wenig und Thiem gelang zum 4:3 das erste Break. Nach 1:24 Stunden nutzte er bei 40:0 seinen ersten Matchball.

Ergebnisse ATP Finals

ATP Finals LONDON (8,5 Mio. Dollar, Hart) - Einzel - Gruppe "Lleyton Hewitt":
Dominic Thiem (AUT-6) - Kei Nishikori (JPN-7) 6:1,6:4

Gruppenstand:
1. Kevin Anderson (RSA-4)     2  2  0  4:0  2 *
2. Dominic Thiem (AUT-6)      3  1  2  2:4  1
 . Kei Nishikori (JPN-7)      3  1  2  2:4  1
4. Roger Federer (SUI-2)      2  1  1  2:2  1

 * Anderson im Halbfinale

Modus: Jeweilige Gruppensieger treffen im Halbfinale auf die
Gruppenzweiten des anderen Pools.

16:37
 

Thiem gewinnt gegen Nishikori

Hochverdienter Sieg von Thiem!

16:35
 

Drei Matchbälle

Perfekt gespielt von Thiem und jetzt kan ner den Sack zumachen!

16:34
 

Nishikori zum 4:5

Nishikori bringt das durch. Thiem serviert nun auf den Matchgewinn!

16:31
 

Nishikori weiter mit Mühe

Der Japaner tut sich enorm schwer bei eigenem Aufschlag. Der nächste Doppelfehler zum 30:30.

16:30
 

Thiem zum 5:3

Ganz wichtig: Thiem zieht das durch und stellt auf 5:3. Wenn Thiem nciht mehr als 5 Games in diesem Match abgibt , dann hat er eine realistische Restchance, wenn Anderson klar gegen Federer gewinnt.

16:26
 

Einstand

Thiem hat da etwas Pech, ein Ball von ihm kratzt die Linie, wird aber Out gegeben. Danach will er mit der Rückhand zu schnell offensiv werden und haut den Ball ins Netz. 40:40

16:23
 

Da ist das Break! 4:3

Thiem holt sich diese ganz wichtige Break zum 4:3. Er war schon frustriert, weil er zwar der bessere Spieler ist, aber zu viel liegen gelassen hat. Dieses Break war extrem wichtig. Thiem serviert nun auf das 5:3 und die Vorentscheidung.

16:19
 

Thiem zum 3:3

Eine andere Welt im Vergleich zum Federer-Match bei Thiem: Besseres Timing, bessere Position. Sehr mutiger Stoppball ist auch dabei, muss man sich gut überlegen, da Nishikori sehr gut und schnell unterwegs ist.

16:15
 

Nishikori zum 3:2

Jetzt wird er wieder wach! Nishikori ballt die Faust und macht das Game zum 3:2! Bitter: Da waren einige knappe Bälle dabei, Nishikori gewinnt diese Highlight-Ballwechsel. Nun kann sich das Momentum drehen, wie so oft im Tennis. Thiem am Netz immer wieder fehleranfällig.

16:14
 

Thiem ist dran

Thiem hat eine Riesen-Chance auf das Break, doch am Netz zieht er gegen Nishikori den kürzeren. Wenn Thiem das Break jetzt schafft, schafft er eine Vorentscheidung. Erneut Einstand!

16:08
 

Thiem zum 2:2

Die Partie wird vom Niveau her nun besser, liegt natürlich daran, dass Nishikori seine Fehlerquote deutlich herunterschrauben konnte. Thiem verhilft die Netzkante zum 2:2!

16:05
 

Nishikori zum 2:1

Thiem hat da wieder etwas überpowert. Nishikori stellt auf 2:1 und lässt Thiem keinen Punkt.

16:02
 

Thiem zum 1:1

Thiem muss da schon früh aufpassen, Nishikori risikiert beim Return und macht so zwei feine Punkte. Thiem holt dann aber auf und stellt auf 1:1. Der zweite Satz wird wohl deutlich spannender.

15:59
 

Nishikori zum 1:0

Sehr stark! Nishikori startet topmotiviert in den zweiten Satz und zeigt einige schöne Schläge. Er pusht sich nochmal und stellt auf 1:0. Ganz klar, dasser den zweiten Satz ganz anders angehen will.

15:56
 

Nishikori eröffnet Satz 2

Nishikori muss, um noch Chancen auf den Aufstieg zu haben, dieses Match gewinnen. Sollte Thiem gewinnen, muss er auf einen Zweisatzsieg von Anderson gegen Federer hoffen.

15:54
 

Thiem holt Satz 1

Das sieht am Schluss deutlich klarer aus, als es war. Thiem holt sich Satz 1 mit 6:1. Eine echte Packung für seinen Kontrahenten.

15:52
 

Erster Satzball abgewehrt

Thiems erster Satzball wird von Nishikori abgewehrt. Auch dieses Game geht über Einstand. Thiem insgesamt heute sehr gut temperiert bei den Schlägen, kaum Fehler.

15:50
 

Thiem zum 5:1

Nishikori schenkt Thiem dieses hart umkämpfte Game am Ende mit einem Doppelfehler. Also beim Aufschlag hat der Japaner heute Riesenprobleme.

15:46
 

Umkämpftes Game

Über 7 Minuten geht es in diesem Game bereits hin und her. Wenn Thiem das Break gelingt, dann hat er den ersten Satz wohl in der Tasche.

15:45
 

Einstand!

Erneut Netzangriff von Nishikori, es geht ihm nicht immer auf, aber er kann den nächsten Breakball abwehren.

15:43
 

Chance aufs Doppel-Break

Thiem kann Nishikori erneut unter Druck setzen... ein Breakball für Thiem!

15:41
 

Wie reagiert Nishikori?

Das verlorene Game zum 1:4 schmerzt Nishikori sicher sehr, er hatte die Hand am Break und hätte den ersten Satz noch spannend machen können. Er startet mit dem nächsten Doppelfehler...

15:35
 

Thiem zum 4:1

Das war ganz wichtig, auch psychologisch! Thiem wehrt insgesamt vier Breakbälle ab und macht am Ende den entscheidenen Punkt. Thiem führt mit 4:1!

15:34
 

Konterspieler Nishikori

Thiem macht Druck, aber Nishikori ist jemand, der mit dem Tempo seiner Gegner mitgehen kann und die richtigen Konterwaffen in peto hat.

15:32
 

Einstand!

Thiem dominiert die Ballwechsel und wehrt beide Breakchancen ab!

15:31
 

Thiem unter Druck

Thiem jetzt erstmals unter Druck, zwei Breakchancen für Nishikori, der sich jetzt besser bewegt.

15:29
 

Nishikori zum 1:3

Der Japaner verkürzt auf 1:3, hat noch immer mit seinem ersten Aufschlag zu kämpfen. Der kommt nur in 40% der Fälle.

15:27
 

Feiner Ball

15:15 - Thiem mit einem ganz feinen Cross-Ball, der noch die Linie kratzt! Sehr gefühlvoll, gegen Federer war ja zu viel Power in den Schlägen!

15:22
 

Thiem zum 3:0

Thiem mit etwas Mühe zum 3:0 - ja das sieht doch gut aus. Thiem beim Aufschlag klar verbessert im Gegensatz zum Federer-Match. Sein Gegner Nishikori ist es der heute unerzwungene Fehler einstreut und bereits seinen Aufschlag abgeben musste.

15:20
 

Thiem zum 2:0

Jawohl! Thiem schnappt sich das Break und geht 2:0 in Führung. Nishikori mit einigen Fehlern bisher...

15:18
 

Breakchance Thiem

Nishikori mit zwei Doppelfehlern hintereinander. Das ermöglicht Thiem den ersten Breakball.

15:16
 

Nishikori am Netz

Mit einer sehr aggressiven Taktik hat Nishikori Thiem zuletzt beim Erste Bank Open in Wien besiegt. Auch jetzt im ersten Servicegame geht er gleich voll drauf und ist schnell am Netz.

15:14
 

Thiem zum 1:0

Guter Start, das war ganz wichtig. Wir sind gespannt ob Thiem sein Aufschlagspiel konstant auf hohem Niveau halten kann. Da hat er ja im Laufe der Finals sehr geschwankt.

15:12
 

Es geht los!

Das Match beginnt mit Aufschlag Thiem. Eigentlich sollte ihm Nishikori liegen, da der Japaner auch viel von der Grundlinie spielt.

15:08
 

Ausgangssituation

Thiem darf keinen Satz abgeben und muss auf Sieg Andersons gegne Federer hoffen.

15:06
 

Rätselraten nach schlechter Leistung

Ein erstes Masters-Halbfinale im dritten Anlauf ist für Thiem also höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es bei diesem Turnier schon einige höchst ungewöhnliche Resultate gegeben hat, Thiem bräuchte gegen Wien-Finalist Nishikori einen großartigen Start und müsste das ohne Hänger durchziehen. Bei Thiem herrschte nach seiner auch von ihm selbst als katastrophal eingestuften Leistung gegen Federer am Dienstagabend Rätselraten. "Ich kann es mir selbst nicht erklären, warum das passiert ist. Warum solche Fehler passieren, die einem Spieler wie uns, die hier sind, einfach nicht passieren dürfen", haderte Thiem mit seiner Leistung.

15:05
 

Thiem hat nur kleine Chance

Nach dem schwachen Auftritt in seinem zweiten Spiel bei den ATP Finals in London steht Dominic Thiem vor dem Aus. Der 25-jährige Niederösterreicher müsste am Donnerstag eine Leistungsexplosion gegen den Japaner Kei Nishikori zeigen und diesen glatt in zwei Sätzen besiegen. Und er bräuchte dann am Abend einen ebenso klaren Erfolg von Kevin Anderson über Roger Federer.

14:58
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem trifft auf Kei Nishikori und kämpftum die Mini-Chance auf den Aufstieg. Oe24 tickert für Sie LIVE!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum