Video zum Thema Das sagt Thiem zu seiner Zukunft
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Pressekonferenz

Top 3 als Ziel: Das sagt Thiem zu seiner Zukunft

Österreichs Tennis-Star war nach seinem Final-Einzug und sensationellen French-Open-Auftritt bei Sponsor Bank Austria in Wien zu Besuch und stellte sich den Fragen der Pressevertreter.

Thiem hatte bei den French Open so wie letztes Jahr das Finale erreicht und war dort erst "Sandplatzkönig" Rafael Nadal unterlegen. Am Weg ins Endspiel musste er Klassespieler wie Gael Monfils ausschalten oder in einem wahren Tennis-Thriller die Nummer 1 der Welt Novak Djokovic über zwei Tage eliminieren. Thiem bezeichnete den Sieg gegen den Serben als "wohl größten Sieg meiner Karriere."

Auch abseits des Platzes landete Thiem einen unfreiwilligen und viel diskutierten Social-Media-Aufreger, als ihn Serena Williams während laufender Pressekonferenz aus dem Raum vertrieb und er die PK dann wütend gleich ganz abgebrochen hatte.

Thiem meinte darauf angesprochen, dass das ganze ziemliche Wellen geschlagen hätte. Es wäre eine "komische Situation" gewesen, womöglich könne der US-Star nichts dafür. Wohl eher scherzhaft meinte Thiem, er wolle Serena Williams in Wimbledon nun zum Mixed einladen.

Video zum Thema Tennis: Superstar Thiem über seine Pläne
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Voller Fokus auf Wimbledon

Wimbledon (Start 1. Juli) war auch das bestimmende Thema beim Pressetermin. Thiem zeigte sich von der Final-Pleite gegen Nadal zwar enttäuscht, aber auch topmotiviert. Er freue sich auf die nächsten Aufgaben und die Rasen-Saison. Die Vorbereitung auf das "prestigeträchtigste Turnier" hat Thiem bereits genau geplant, vorher will er aber ein paar Tage Tennis-Pause machen. Wohl wird er auch weiter sein Spiel versuchen zu verbessern und zu analysieren. Er werde nicht aktiv, aber passiv Tennis verfolgen und Videos anschauen, auch "um Gegner zu scouten", so der gut gelaunte ÖTV-Star. Auch von Nadal könne er sich noch einiges abschauen, zum Beispiel die Volleys: "Er steigt rein in den Platz, nimmt die Bälle früh und nimmt mir die Zeit. Da will ich mich noch verbessern."

Für Wimbledon sei das Ziel frisch und topfit zu sein und gut ins Turnier reinzustarten. Anders als im Vorjahr, als Thiem bereits in der ersten Runde beim Stand von 4:6, 5:7, 0:2 verletzungsbedingt gegen Marcos Baghdatis aufgeben musste. Dafür stand er schon vor zwei Jahren kurz vor dem Viertelfinaleinzug, unterlag Tomas Berdych in fünf Sätzen. Das wäre damals gleichbedeutend mit dem Semifinale gewesen, denn Novak Djokovic musste damals im Viertelfinale gegen Berdych aufgeben.

"Das Tennisjahr ist voll mit Highlights. Nach Wimbledon kommt Hamburg, Kitzbühel, was ich letztes Jahr völlig verbockt habe, woraus ich auch gelernt habe." Seine Hoffnung ist, dass er in die Serie Hamburg, Kitzbühel, Montreal, Cincinnati und US Open genauso frisch hineingeht wie in die Sandsaison in Monte Carlo. "Es ist mein Ziel, dass ich dort super Leistungen abliefere."

Großes Ziel in nächster Zeit ist der Angriff auf die Top 3 in der Weltrangliste. Thiem hat in den nächsten Wochen kaum Punkte zu verteidigen und könnte mit einem starken Wimbledon-Turnier Federer auf Rang 3 näher rücken. Wer von den jungen Spielern ist neben ihm noch in der Lage vorne mitzumischen? Thiem: "Es hat noch nie ein Spieler aus den 90ern einen Grand Slam gewonnen. Das ist Djokovic, Nadal und Federer geschuldet. Tsitsipas wird ein Großer werden. Zverev ist seit drei Jahren in der absoluten Weltspitze. Was in drei, vier Jahren ist, kann keiner sagen. Da sind Spieler dabei, die jetzt erst 16 sind."

Hier der Live-Ticker zur PK zum Nachlesen:

12:22
 

Das wars von der PK!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

12:18
 

Top 3 als Ziel?

Thiem: "Das ist sehr schwierig, aber ich habe in nächster Zeit wenig Punkte zu verteidigen, vielleicht ist es möglich näher heranzukommen."

12:15
 

Müdigkeit im Finale?

Thiem: "Ich war voll bereit, ich war voll da. Andererseits gehen die Strapazen natürlich nicht an mir vorbei. Das war aber nicht der Grund warum ich verloren habe. Hut ab vor Nadal!"

12:14
 

Ärger nach Finale verflogen?

Thiem: "Natürlich ist Ärger noch da, weil ich verloren hab. Einserseits bin ich zufrieden, andererseits enttäuscht, aber vor allem bin ich motiviert."

12:11
 

Wer kommt bei der Next Generation nach?

Thiem: "Es hat noch nie ein Spieler aus den 90ern einen Grand Slam gewonnen. Das ist Djokovic, Nadal und Federer geschuldet. Tsitsipas wird ein Großer werden. Zverev ist seit drei Jahren in der absoluten Weltspitze. Was in drei, vier Jahren ist, kann keiner sagen. Da sind Spieler dabei die jetzt erst 16 sind."

12:10
 

Neues Trainer-Team?

Thiem: "Läuft sehr gut. Wir bereiten uns jetzt auf die Rasen-Saison vor. Der Unterschied zu Rasen ist nicht so groß, die guten Spieler sind auch dort dabei. Wichtig ist, dass ich frisch bin und gut ins Turnier starte."

12:09
 

Kurze Pause?

Thiem: "Ich werde jetzt aktiv eine kurze Pause machen. Passiv werd ich mir aber Videos anschauen und meine Gegner scouten."

12:07
 

Ziel für Wimbledon?

Thiem: "Mein Ziel ist es frisch und topfit anzureisen. Das war letztes Jahr nicht der Fall. Auf Rasen rutscht alles enger zusammen, es ist schwer zu breaken. Ich glaube, dass ich gute Chancen habe relativ weit zu kommen."

12:06
 

Dritter Satz im Finale?

Thiem: "Vor dem dritten Satz hat Nadal noch eine Pause gemacht, das hat mich vielleicht raus gebracht. Er ist nach zwei, drei Punkten voll auf mich draufgestiegen."

12:04
 

Verbesserungspotenzial?

Thiem: "Viel besser kann ich nicht spielen. Es gibt aber doch immer noch Dinge die ich anders machen kann - auch Dinge die ich mir von Nadal abschauen kann, zum Beispiel die Volleys. Er steigt rein in den Platz, nimmt die Bälle früh und nimmt mir die Zeit. Da will ich mich noch verbessern."

12:03
 

Bedingungen im Halbfinale?

Thiem: "Der Wind in der Südstadt beim Training hat mir sicher geholfen. Ich kenn die Bedingungen."

12:02
 

Was sagst du zum ÖFB-Nationalteam?

Thiem: "Ich freue mich sehr, dass sie beide Spiele gewonnen haben. Ich will natürlich, dass sie sich für die EM qualifizieren und drücke ihnen die Daumen."

12:01
 

Umgang mit Presse

Thiem: "Es ist eine Erfahrungssache. Ich bin immer noch etwas nervös, wenn ich vor so vielen Leuten reden muss, aber es wird immer besser."

12:00
 

Kontakt mit Bresnik?

Thiem: "Wir haben nach dem Finale noch keinen Kontakt gehabt."

11:58
 

Was sagt Thiem zu Djokovic-Ausraster?

Thiem: "Ich war auch angespannt. Es war extrem windig, ich hab das nicht gezeigt. Ich fand aber auch das Verhalten von Djokovic aber auch nicht so schlimm. Für uns beide war das Match nicht einfach."

11:56
 

Was sagt Thiem zu Trödel-Nadal?

Thiem: "Das hat mich geärgert, aber das lag nicht an Nadal. Er hat sich an die Regeln gehalten. Es kommt drauf an, wann der Referee die Shotclock aufdreht, da muss man sich was überlegen."

11:54
 

Was sagt Thiem zu PK-Eklat?

Thiem: "Das hat unglaubliche Wellen geschlagen. Ich möchte nochmal betonen, dass Serena unglaubliches für das Tennis geleistet hat. Wahrscheinlich war es nicht ihre Schuld, es war eine komische Situation. Ich würde mit ihr als Wiedergutmachung in Wimbledon Mixed spielen."

11:52
 

Thiem als Sandplatz-Prinz?

Thiem: "Ich spiele auf allen Belägen gerne, sehe mich nicht nur als Sandplatzspieler. Ich will mich nicht nur auf die French Open konzentrieren, Wimbledon ist das prestigeträchtigste Turnier."

11:50
 

Unterschied zu Nadal?

Thiem: "Nadal war in Barcelona (Anm. Sieg von Thiem) ein, zwei Klassen schlechter. In Paris hat er 12mal gewonnen, da ist er einfach zu stark."

11:47
 

Was nimmt Thiem aus dem Turnier mit?

Thiem: "Ich bin wieder in ein Grand-Slam-Finale gekommen. Das Match gegen Djokovic war mein größter Karriere-Erfolg bisher. Er ist die aktuelle Numer 1. Ich habe viele Erfahrungen mitgenommen. Ich war in einem Halbfinale mit den drei besten Tennis-Spielern aller Zeiten. Im Finale habe ich gesehen wie gut Nadal ist, so gut wie im Finale hat er noch nie gegen mich gespielt."

11:45
 

Pläne für die nähere Zukunft?

Thiem: "Wenn die Sandplatzsaison aus ist, freu ich mich gleich auf Rasen. Es geht direkt weiter. Das prestigeträchtigste Turnier, Wimbledon, steht bald an und da will ich gut spielen. Das ist letztes Jahr in die Hose gegangen."

11:44
 

Thiem-Resümee

"Es waren schöne Wochen. Es war ein richtig gutes Turnier, der Sieg gegen Djokovic im Halbfinale war einer der größten Siege meiner Karriere. Im Finale dann ging es gegen die nächste Legende, er war einfach zu stark, hat am Sonntag einfach zu stark gespielt. Ich will aber die Lücke zu ihm noch kleiner machen."

11:41
 

Los gehts!

So, Thiem ist da und nimmt vorne Platz.

11:40
 

Thiem etwas verspätet

Thiem soll das Parkhaus nicht gleich gefunden haben und ist deshalb etwas verspätet. Es warten übrigens auch englischsprachige Journalisten, auch international ist das Interesse groß.

11:36
 

In Kürze geht es los

Im vollen Presseraum warten dutzende Medienvertreter auf den ÖTV-Star. Es soll in Kürze losgehen.

11:17
 

Thiem nach Final-Pleite

Thiem hatte nach der Pleite schnell den Fokus in Richtung Zukunft gerichtet. "Das Einzige, woran ich denke, ist, dass ich jetzt richtig weiterarbeite. Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin." Er habe bisher eine sehr gute Saison. "Ich glaube auch, dass ich mich spielerisch noch einmal weiterentwickelt habe in den letzten Wochen und Monaten." Und er möchte sich auch auf den anderen Belägen weiterentwickeln. "Ich will auch in Wimbledon und in New York gut spielen und mich nicht zu sehr auf die French Open festlegen."

10:59
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem ist nach seinem Erfolgsrun bis ins Finale der French Open in Wien gelandet und stellt sich bei einer PK den Fragen der Medienvertreter. Oe24 ist vor Ort und zeigt die PK im LIVE-Stream, sowie im LIVE-Ticker.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum