Garnett gehörte zu Bostons Topscorer

Boston glich im NBA-Viertelfinale bei den Cavs aus

Die Boston Celtics haben im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Cleveland Cavaliers ausgeglichen. Der NBA-Rekordmeister feierte einen klaren 104:86-Auswärtserfolg und stellte damit in der "best-of-seven"-Serie auf 1:1. Der frisch gebackene Liga-MVP LeBron James kam dabei als bester Ceveland-Akteur auf 24 Zähler, Boston überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung.

Die Topscorer waren Ray Allen (22 Punkte), Kevin Garnett (18 Punkte, 10 Rebounds) und Rasheed Wallace (17 Punkte).

In der Western Conference feierten die Phoenix Suns, angeführt von Steve Nash (33 Punkte), vor Heimpublikum einen 111:102-Auftaktsieg in der Semifinalserie. Unterdessen entließen die Chicago Bulls Trainer Vinny Del Negro. Der sechsfache Champion war in der ersten Play-off-Runde mit 1:4 an Cleveland gescheitert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .