Entfesselter Franzen verhinderte Detroits NHL-Out

Mit einem eindrucksvollen 7:1-Heimsieg haben die Detroit Red Wings am Donnerstag ihr Ausscheiden aus dem NHL-Play-off verhindert. Der Vorjahresfinalist verkürzte damit im best-of-seven-Halbfinale der Western Conference gegen die San Jose Sharks auf 1:3. Einen beeindruckenden Abend legte Detroits Stürmer Johan Franzen hin, der Schwede beendete die Partie mit vier Toren und zwei Assists.

Außerdem gelang Franzen innerhalb von 3:26 Minuten ein Hattrick. Erst einmal in der NHL-Geschichte hat ein Spieler schneller drei Treffer in Serie erzielt, 1985 hatte Philadelphias Tim Kerr nur 2:24 Minuten benötigt.

San Jose kann die Serie am Samstag auf eigenem Eis beenden. Ausgeglichen verläuft die Serie zwischen Meister Pittsburgh Penguins und den Montreal Canadiens. Die Kanadier siegten im vierten Spiel vor eigenem Publikum 3:2 und glichen in der Serie auf 2:2 aus. Maxim Lapierre und Brian Gionta sorgten Anfang des Schlussdrittels innerhalb von 90 Sekunden für die Wende vom 1:2 zum 3:2.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .