Jakob Pöltl punktet bei Erfolg der Raptors

NBA

Jakob Pöltl punktet bei Erfolg der Raptors

Österreicher verbucht bei Torontos Heimsieg einen kurzen Einsatz.

Die Milwaukee Bucks bleiben ein "Lieblingsgegner" der Toronto Raptors in der NBA. Mit einem deutlichen 122:100 feierten die Kanadier in der Nacht auf Dienstag (MEZ) den bereits sechsten Sieg in Serie gegen das Team aus Wisconsin. Jakob Pöltl kam zu einem Kurzeinsatz.

Der 21-jährige Wiener, erster Österreicher in der stärksten Basketball-Liga der Welt, durfte 2:36 Minuten aufs Parkett. Er trug sich mit zwei Punkten und einem Rebound in die Statistik ein. Pöltl hält nach 24 Saisonspielen der Raptors (17:7-Siege) somit bei zwölf Einsätzen mit 148 Minuten, 36 Punkten und 42 Rebounds.

Harden überragt bei den Rockets

Die Kanadier dominierten die Partie von Beginn an und führten bereits zur Pause mit 20 Zählern. Erfolgreichste Scorer beim neunten Sieg in den vergangenen zehn Begegnungen bzw. dem dritten in Serie waren DeMar DeRozan (30) und Terence Ross (25). In der Nacht auf Donnerstag treten die Raptors bei den Philadelphia 76ers, dem aktuellen Schlusslicht der Eastern Conference, an.

Herausragender Akteur in den Montag-Spielen, die ausschließlich Heimsiege brachten, war James Harden. Der Guard führte die Houston Rockets mit 36 Punkten, elf Assists und acht Rebounds zu einem 122:118 gegen die Brooklyn Nets.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .